Kategorie: Spiel des Jahres 2018

Spiel des Jahres 2018 – Die Nominierten

Spiel des Jahres 2018 – Die Nominierten

Endlich sind sie da, die Nominierten Spiele für die Wahl zum “Spiel des Jahres 2018”. Wir stellen euch die heiß gehandelten Brettspiele dieses Jahrgangs in den Sparten Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres kurz vor. Zu den nominierten Kinderspielen können wir leider nichts sagen, da wir uns in diesem Bereich zu wenig auskennen.

Autor Wolfgang Warsch ist allerdings jetzt schon der große Gewinner der diesjährigen Nominierung. Mit drei Spielen auf der Liste hat er gute Chancen, mindestens in einer Kategorie die begehrte Auszeichnung zu erhalten. Mit Ganz schön Clever! und Die Quacksalber von Quedlinburg hat er in der Kennerspiel-Kategorie eindeutig die besseren Startvoraussetzungen und Heaven & Ale als starken Konkurrenten. Beim Familienspiel mit dem roten Pöppel ist sein Kartenspiel The Mind nominiert und muss sich mit Azul und Luxor messen.

Neben den erwartbaren nominierten Spielen gab es allerdings noch eine große Überraschung: Zum ersten Mal seit 2010 hat die Jury bereits jetzt einen Sonderpreis verliehen. Er geht an Pandemic Legacy – Season 2 von Matt Leacock und Rob Davieau, das als wegweisendes und storylastiges Legacy Spiel diese Würdigung mehr als verdient hat.

Weiterlesen Weiterlesen

Pandemic Legacy – Von Helden die auszogen die Welt zu retten

Pandemic Legacy – Von Helden die auszogen die Welt zu retten

Pandemic Legacy Brettspiele“Der Flug von New York nach Hong Kong war stressig, aber es ist unsere letzte Chance noch Herr der Lage zu werden. Wer hätte auch ahnen können, dass gerade in Südostasien noch einmal ein Ausbruch der Seuche stattfindet. Dabei waren wir froh, dass wir wenigstens in diesem Gebiet alles unter Kontrolle hatten. Manchmal scheint es so, als ob die Viren über eine übernatürliche Intelligenz verfügen und unsere nächsten Schritte vorausahnen können. Oder schlimmer noch: Sie wissen über unsere Schwächen Bescheid. Jetzt, hier in Hong Kong müssen wir zu radikaleren Mitteln greifen und mit Impfstoffen agieren, die eigentlich noch im Versuchsstadium sind. Uns bleibt keine Wahl! Verlieren wir Südostasien, verlieren wir den ganzen Kampf. Die Welt wird in den Abgrund stürzen. Doch wir werden nicht scheitern!” – Gefunden 52 Jahre nach der großen Seuche, abgespeichert in den Archiven unter dem Registereintrag Pandemic Legacy

Weiterlesen Weiterlesen

Luxor – Brettspiel-Schatzjagd im ägyptischen Tempel

Luxor – Brettspiel-Schatzjagd im ägyptischen Tempel

Luxor Brettspiel CoverWir dringen langsam tiefer in den sagenumwobenen Tempel von Luxor ein und ich soll voran gehen und den Weg zur Grabkammer erkunden. Es ist wirklich unglaublich, wie viele unentdeckte Schätze uns hier erwarten! Kein Wunder, dass uns die anderen Forscherteams bereits dicht auf den Fersen sind. Da, eine Vase mit wunderschönen Verzierungen. Mann ist die schwer! Alleine bekomm ich die hier nie raus. Da muss ich wohl auf Verstärkung aus meinem Team warten. Hoffentlich sind die Forscher aus dem Team Redwood nicht schneller.

So oder so ähnlich fühlt man sich, wenn man das neue Spiel von Rüdiger Dorn aus dem Hause Queen Games spielt. Luxor ist ein ganz klassisches Rennspiel, bei dem ihr schneller als eure Mitspieler in der Grabkammer am Ende des Plättchen-bestückten Wegs ankommen wollt. Ein paar Kniffe bei der Spielmechanik erwarten euch außerdem auch noch. Die ganze Schatzjagd dauert ca. 45 Minuten und ist für zwei bis vier Spieler ab 8 Jahren geeignet. Die schönen Illustrationen stammen aus der Feder von Dennis Lohausen.

Weiterlesen Weiterlesen

300 Worte zu: Heaven & Ale

300 Worte zu: Heaven & Ale

Viele andere Blogger und YouTuber im Brettspielbereich sind begeistert von Heaven & Ale. Ich gehöre leider nicht zu diesem Kreis von Spielern.

Dabei liegt es nicht am eigentlichen Spiel. Die Mechanik dahinter ist einfach und gut durchdacht. Ich störe mich zum einen an der Anleitung, besser gesagt dem Versuch eine gendergerechte Anleitung zu gestalten, um dann kläglich daran zu scheitern. Komisch wirkt es vor allem im Hinblick auf das Thema des Spieles, denn wir sind ja der männliche Vorstand eines Klosters im Mittelalter. Falls mich meine Geschichtskenntnisse nicht im Stich lassen, war da nix mit Geschlechtergleichstellung.

Weiterlesen Weiterlesen