300 Worte zu: 300 Worte

300 Worte zu: 300 Worte

Ein halbes Jahr ist vergangen, seitdem wir unseren Blog ernsthaft gestartet haben. Erste Versuche wurden zu festen Strukturen. Genau hier liegt die Krux. Es gibt soviel zu sagen bzw. zu schreiben, aber die Zeit dafür ist kostbar. Wir mussten uns etwas einfallen lassen. Wir brauchten etwas. Ein Sprachrohr musste her.

Dann kam uns die Idee zu “300 Worte zu”. Es sollte genau drei Regeln geben für diese neue Kategorie:

Die erste und offensichtlichste, es darf sich nur um genau 300 Wörter handeln, nicht mehr und nicht weniger. (Natürlich haben nicht wir das erfunden sondern etwas ähnliches kam schon von den Schweizern)

Die zweite Regel die wir uns auferlegten ist, dass es sich bei dem geschriebenen um vollkommene Subjektivität handeln muss. So können wir uns einfach mal darüber auslassen, warum Imperial Assault für 50% unseres Teams, das beste Spiel der Welt ist und müssen dazu keine Fakten ran ziehen, sondern können uns einzig und alleine auf unser Bauchgefühl verlassen. Oder warum ein Spiel uns auch schon beim Ersteindruck nicht überzeugen konnte und es auch keine zweite Chance bekommen wird.

Die dritte und letzte Regel ist eine interne Regel. So sollen alle Artikel zu “300 Worte zu” außerhalb der normalen Erscheinungstermine veröffentlicht werden. Auch wenn wir nur zu zweit sind, haben wir trotzdem Redaktionssitzungen und planen wann wir welchen Artikel schreiben. Was vielleicht auf der einen Seite sehr strikt aussieht, ist unser Weg, den Blog am Leben zu halten, ansonsten wäre hier schon lange Schicht im Schacht.

Tja und “300 Worte zu” bringen da wieder eine Flexibilität hinein, die wir im Moment einfach brauchen, zu viele Themen haben sich angestaut und die Meinung dazu muss in die Welt hinausgetragen werden. Aus diesem Grund begrüßen wir euch in unserer neuen Kategorie und freuen uns auf eine neue und spannende Reise, bei der wirklich der Weg das Ziel ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars werden personenbezogene Daten an uns übermittelt. Mit der Speicherung und der Verarbeitung dieser Daten erklärst Du dich mit dem Absenden des Formulars einverstanden. Nähere Informationen über Art und Umfang findest Du in unserer Datenschutzerklärung.