Brettspiele bei Kickstarter: HEL: The Last Saga

Brettspiele bei Kickstarter: HEL: The Last Saga

HEL: The last Saga - Brettspiel CoverStille hat sich im Wald um uns ausgebreitet. Unsere Kundschafterin Oslaug ist ein Stück nördlich von uns, um die seltsamen Laute zu untersuchen, die letzte Nacht von dort kamen. Ein verwundetes Tier oder etwas Schlimmeres? Das wollen wir herausfinden, damit die anderen im Camp weiter sicher sind. Falls es ein Tier ist, hätten wir sogar noch etwas Fleisch. Diese Insel ist nicht das Paradies, das uns versprochen wurde. Die Düsternis durchdringt hier alles und jeden. Aus Oslaugs Richtung erhebt sich ein Schwarm Krähen laut schimpfend in den Himmel, dann hören wir ein Brüllen. Oslaug ist in Gefahr, wir müssen ihr helfen.

Der nächste große Kickstarter von Mythic Games wird sehnlichst erwartet und hat bereits eine große Fangemeinde. HEL: The Last Saga entführt euch in die Welt der nordischen Sagen, wenn ihr mit euren Wikingern aufbrecht, um die Insel zu finden, auf der euer König eine neue Kolonie gegründet hat. Als ihr ankommt, wartet allerdings nicht der paradisische Ort auf euch, von dem er gesprochen hatte, sondern HEL, die nordische Hölle. Ihr kämpft als Clan gemeinsam ums nackte Überleben und erkundet die mysteriöse Insel. Wir werfen in unserem Kickstarter Preview einen genaueren Blick auf die Kampagne.

Das macht man bei HEL: The Last Saga

HEL: The Last Saga ist ein Kampagnenspiel, das ihr über 13 Kapitel, genannt Songs, hinweg spielt, wobei jeder Song sich noch einmal in ein paar Szenarien unterteilt. Anders als in anderen Miniaturenspielen mit Helden, spielt ihr dabei nicht immer den selben der 13 enthaltenen Helden. Es wird ein starker Fokus auf die Geschichte gelegt und das Spiel enthält daher ein Story-Book, das in nummerierte Abschnitte eingeteilt ist. Die Macher empfehlen, die komplette Kampagne mit den selben Mitspielern zu spielen, da dann durch das wachsende Wissen und die Erfahrung der einzelnen Spieler ein besonders intensives Erlebnis versprochen wird.

Grundsätzlich spielt ihr entweder auf einem festen Spielbrett mit eurem Camp oder einem variabel aufgebauten Spielbrett aus Hexagon-Spielplanteilen, wenn ihr die Insel erkundet. Ihr bekommt ein Ziel, alle ausliegenden Plättchen, Ressourcen eurer Gruppe und die Helden, die in diesem Song gespielt werden können, vom Song vorgegeben. Nachdem ihr das Spiel entsprechend der Vorgaben aufgebaut habt, geht es mit einer Eventphase los, an die sich dann die Helden-Aktionsphase, die Gegner-Aktionsphase und eine End-Phase anschließen. Diese werden so lange durchlaufen, bis eine Endbedingung des Songs erfüllt ist. Zwei besondere Rollen gibt es noch zu verteilen: Der Anführer ist der Held mit dem höchsten Rang im Clan und dieser legt dann fest, wer die Rolle des Kundschafters übernehmen soll. Der Kundschafter muss dann als erstes mit seinen Heldenaktionen starten.

HEL: The Last Saga - Charaktere

Beten, Arbeiten und mehr

HEL: The Last Saga - GegnerDie Helden-Aktionen umfassen zum einen eine Bewegung, die ihr genau einmal in eurem Zug ausführen könnt. Wie weit ihr mit euren Bewegungspunkten kommt, die auf eurem Tableau vorgegeben sind, hängt dabei auch vom Gelände ab, das ihr betreten möchtet. Wie viel das Betreten kostet, ist auf die Spielplanteile aufgedruckt. Hier gibt es außerdem auch Werte für die maximale Anzahl an Miniaturen, die sich dort aufhalten können oder für die Frage, ob das Gelände dort Deckung bietet. Bei Kämpfen würfeln immer die Helden, nie die Monster. Wenn wir ein Monster angreifen, müssen wir mit unserem Angriffswurf den Verteidigungswert des Monsters erreichen. Wenn wir angegriffen werden, müssen wir mit unserem Verteidigungswurf den Angriffswert des Monsters erreichen. Außerdem können wir Die Gegend durchsuchen und so Saga-Tokens oder verdeckte Bedrohungen aufdecken.

Besonders an HEL: The Last Saga ist noch die Tatsache, dass wir auch die Götter um Unterstützung anrufen können. Im Spiel gibt es drei verschiedene Konfessionen und unsere Helden gehören jeweils einer davon an. Falls ihr in eurem Zug betet, können Gebetskarten aktiviert werden, die dann für alle Angehörigen eurer Glaubensrichtung gelten. Da das Spiel zu einer Zeit spielt, als sich das Christentum in Nordeuropa ausbreitete, spielt der Konflikt zwischen den Religionen eine große Rolle in HEL: The Last Saga.

Für euer Überleben sind auch die Aktionen Jagd, Heilen und das Nutzen eurer Vertrauten, wie Hunde oder andere Begleiter, wichtig. Neben all diesen allgemeinen Aktionen gibt es noch Aktionen, die nur bestimmten Helden zur Verfügung stehen sowie spezifische Aktionen für ein Szenario, die zur Erfüllung eurer Ziele notwendig sind.

Doch unsere Helden bewegen sich nicht nur über die unerforschte Insel. Es gilt auch eine Siedlung nach und nach aufzubauen. Ähnlich wie in Frosthaven habt ihr am Anfang nicht viel, was sich in eurem Camp befindet. Doch im Laufe eines Songs werdet ihr Ressourcen finden, die euch erlauben dieses weiter auszubauen. Wie sich die ausgebaute Siedlung dann spieltechnisch auswirken wird, ist noch nicht ganz klar. Auch gibt es keine eigene Phase dafür. Wann ihr die Möglichkeit habt, auf dem Camp Tableau eure Siedlung auszubauen, wird auch wieder durch die Story vorgegeben.

Ihr seid nicht allein

In der Gegnerphase bewegen sich alle Gegner nach einer Prioritätenliste auf ihre bevorzugte Beute zu und versuchen diese anzugreifen. Das kann z.B. der Held mit den meisten Wunden sein oder der mit dem höchsten Status. Ist der Angriff eines Gegners erfolgreich, muss der Held auf seinem Tableau ein Wundtoken ablegen. Jedes Feld für Wunden ist einer Fähigkeit zugeordnet, die nicht mehr genutzt werden können, wenn die zweite Wunde auf dieses Feld gelegt wird. Insgesamt kann jeder Held 6 Wunden aushalten, dann ist es handlungsunfähig und wird auch von den Gegnern ignoriert. Am Ende der Gegnerphase werden nach Vorgaben des Szenarios neue Gegner und Bedrohungen auf der Karte eingesetzt.

Wann ein Song endet, wird durch eine entsprechende Formulierung in einem Abschnitt im Story-Buch klargestellt. Genau das Gleiche gilt auch für die gesamte Kampagne – auch wenn nicht alle Helden diesen Punkt erreichen werden.

HEL: The Last Saga hat schöne Illustrationen

Das bekommt ihr bei Kickstarter

Den beim Start der Kampagne einzigen verfügbaren Pledgelevel für HEL: The Last Saga bekommt ihr für umgerechnet 120,- EUR plus nochmal ca. 32,- EUR Versandkosten. Mythic Games hat in der Kampagne klargestellt, dass es keine Stretchgoals geben wird, die spielbaren Content hinzufügen. So gab es bis jetzt hauptsächlich Miniaturen, die Tokens ersetzen oder alternative Skulpts für Einheiten. Wer doch Lust darauf hat, noch mehr Geld auszugeben, der kann optional noch ein Buch zum Making of von HEL: The Last Saga, eine Kunstleder-Würfelschale oder auch ein Set Würfel erstehen. Für Freunde des All-In wurde außerdem noch ein weiterer Pledgelevel hinzugefügt,  bei dem die optionalen Zusatzkäufe ebenfalls enthalten sind und der nun umgerechnet stolze 216,- kostet. Hier ist dann auch der neueste optionale Kauf in Form eines Hnefatafl Wikinger Schachspiels in einer Holzbox enthalten. Der gesamte Inhalt der Kampagne soll außerdem Kickstarter Exklusiv bleiben und nicht in den normalen Handel kommen. Das Spiel selbst soll dann voraussichtlich im Juni 2021 bei euch ankommen. Mit Verzögerungen sollte man aber aus der Erfahrung vorheriger Kampagnen durchaus rechnen.

Fazit

HEL: The Last Saga - JorikBisher ist kaum eine Kampagne von Mythic Games zu 100% zufriedenstellend verlaufen. Der häufigste Kritikpunkt waren bisher die langen Verzögerungen bei der Auslieferung und gewisse Ungereimtheiten im Gameplay. So haben wir bereits diverse 1.5 Regeln für andere Spiele, Nachdrucke mit Korrekturen usw. Diese 1.5 Regeln wurden dann meistens mit einer neuen Kampagne auf Kickstarter angeboten, wobei Unterstützer der ersten Kampagne den Regel-Upgrade immer kostenfrei erhalten haben.

Der krasse Schritt, nun keine Erweiterungen oder zusätzliche Gameplay-Inhalte in der Kampagne anzubieten, lässt hier darauf hoffen, dass sich Mythic Games nun auf das Wesentliche konzentriert: Nämlich mit HEL: The Last Saga ein Brettspiel abzuliefern, das hält was es verspricht. Das verantwortliche Duo sind der Designer David Rakoto und der Art Director Christophe Madura, die zusammen bereits bei CMON an Rise of Moloch gearbeitet haben.

Mich selbst spricht vor allem das Setting und das tolle Artwork an. Auch sind die Miniaturen etwas cleaner gehalten und nicht so überladen wie bei CMON-Spielen. Mir gefällt das einfach. Es hat einige interessante Ansätze, die es von anderen Spielen unterscheiden. So reizt mich die Tatsache, jeweils andere Helden zu spielen und nur einen Teil ihrer Geschichte zu kennen. Die verschiedenen Helden haben alle eigene düstere Geheimnisse, die den Verlauf der Geschichte beeinflussen. Auch steht von vornherein fest, dass nicht alle überleben werden. Und unser eigentliches Ziel, unseren verschollenen König zu finden, könnte mysteriöser nicht sein. Lebt er überhaupt noch? Wäre es besser, nicht nach ihm zu suchen? Um die Spieler nicht zu spoilern gibt es für die einzelnen Songs eigene Schachteln, in denen zusätzliche Inhalte und Spielmaterial aufbewahrt werden. Das ist ein ähnliches Konzept wie bei Oathsworn und hat mir auch dort schon gut gefallen.

Die Kickstarter Kampagne läuft noch bis zum 26. Mai 2020

Link zur Kampagne von HEL: The Last Saga.

HEL: The last Saga erscheint bei Mythic Games.


Wenn ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, könnt ihr auf unserem Blog wöchentlich Previews zu aktuellen Kickstarter Kampagnen lesen, sowie euch auf unserer laufend aktualisierten Seite über aktuelle Crowdfunding-Projekte informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.