SPIEL 2017 Trends

SPIEL 2017 Trends

SPIEL 2017 TrendsWaren es auf der SPIEL 2016 die Escapespiele, die in aller Munde waren und im Jahr zuvor die Legacyspiele. Scheint es in diesem Jahr keine eindeutigen neuen SPIEL 2017 Trends zu geben. Kein Spiel scheint irgendwas zu revolutionieren, es scheint eher ein Jahr der Evolution innerhalb der Brettspielszene zu sein. Von außen betrachtet, könnte man glauben, dass es hier vielleicht sogar einen kleinen Stillstand geben könnte.

Quo vadis? Legacy und Story Spiele

SPIEL 2017 TrendsPandemic Legacy Season 1 und T.I.M.E. Stories brachten uns 2015 die Spiele, die man nur einmal spielen konnte. Der Reiz liegt hier im Erleben der Geschichte und wenn man die durch hat, macht es keinen großen Sinn, das Spiel noch einmal zu spielen. Den großen Umbruch innerhalb der Branche brachten diese Spiele allerdings nicht. Bei T.I.M.E. Stories bin ich froh, wenn  2 Abenteuer pro Jahr veröffentlicht werden. Und bei den Legacy Spielen, ist nach dem Flop von Seafall im letzten Jahr auch nicht vielmehr geblieben, als eben ein Pandemic Legacy. In diesem Jahr wagt sich im Grunde nur Jamey Stegmaier mit seinem Charterstone auf den Legacy Markt. Ob er gegen den Platzhirsch Pandemic Legacy Season 2 bestehen kann, werden die ersten Reviews zeigen.

Es scheint schon so, als ob der Aufschrei, der damals durch die Szene ging, wegen Spielen die man nur einmal spielen konnte, mittlerweile zu einem lauen Lüftchen geworden ist. Dass Charterstone schon ausverkauft ist und der Hypetrain so langsam Fahrt aufnimmt, zeigt, die Entstehung einer größeren Akzeptanz. Ich denke, dass bei Pandemic Legacy Season 2 die Bestände nicht über die ganze SPIEL 2017 reichen werden. Dürstet hier der Markt nach guten Legacy Spielen?

Meiner Meinung nach haben die Legacy/ Story Spiele den ersten Hype überlebt, bleiben aber in ihrer kleinen Nische. Bedingt durch die hohen Entwicklungs- und Produktionskosten, werden sie wahrscheinlich dort auch nicht so schnell herauskommen. Jedes neue Spiel wird zwar in aller Munde sein, aber für einen wirklichen Durchbruch/ Trend braucht es noch einen Spielepreis ala “Spiel des Jahres”. Also zumindest in diesem Bereich findet sich kein neuer Trend auf der SPIEL 2017. Eine gewisse Sehnsucht nach dem Erleben einer Geschichte ist aber auf jeden Fall vorhanden.

Escapespiele – erfolgreich angekommen

SPIEL 2017 TrendsWas die Escapespiele letztes Jahr begonnen haben, setzen sie konsequent weiter fort. Die altbewährten Systeme scheinen sich auf dem Markt etabliert zu haben. Neue Systeme wie Deckscape müssen sich nun eine Nische in diesem Bereich suchen und durch andere Spielmechanismen überzeugen. Auf alle Fälle wollen die Fans mit neuen Abenteuern versorgt werden! Da ist es nicht verwunderlich, dass gerade zur SPIEL 2017 wieder eine Fülle an Escapeabenteuern auf den Markt kommt.

Einen neuen Trend haben diese Spiele auf alle Fälle ausgelöst. Ich glaube aber, zuviel Überraschung wird in diesem Segment nicht mehr zu erwarten sein. Vielleicht kann es sogar passieren, dass einige Systeme mit der Zeit verschwinden werden. Kommt etwa nicht genug Nachschub an Abenteuern auf den Markt oder sind die Rätsel irgendwann zu ähnlich, zu leicht oder zu schwer, sinkt dadurch schlichtweg das Interesse.

Science-Fiction ist das große Ding

Dieses Jahr könnte man glatt auf den Gedanken kommen, dass folgendes Gespräch bei diversen Spieleverlagen stattgefunden hat:

“Was ging denn letztes Jahr gut?”
“Irgendwas mit Mars war doch ziemlich gehypt.”
“Also Science-Fiction-Zeugs mit Raumschiffen und Zukunft und so?”
“Ja. Hat immerhin zu diversen Preisnominierungen geführt.”
“Okay. Dann lasst uns mal irgendwas mit Science-Fiction machen.”

SPIEL 2017 TrendsScience-Fiction ist DAS Thema bei der SPIEL 2017. Gefühlt scheint es, als ob jeder größere Verlag ein Spiel aus diesem Bereich im Programm haben muss. Klar, First Martians von Portal Games oder Gaia Project von Feuerland Spiele warfen ihre Schatten schon recht früh voraus. Spiele wie Reworld von eggertspiele oder Pulsar 2849 von CGE schienen förmlich aus den unendlichen Weiten des Entwicklerkosmos aufgetaucht zu sein. Als ich durch die Previewliste von Board Game Geek blätterte, überkam mich schnell das Gefühl: “Schon wieder ein Science-Fiction/ Galaxie Spiel”. Grob überschlagen komm ich so auf  knapp 40 Spiele, die sich diesem Thema ganz oder zumindest in Teilen verschrieben haben. Bedenke ich nun, dass diese Liste 660 Spiele (nicht enthalten Expansions und Demospiele) beinhaltet, klingt das erstmal nach nicht viel. Im letzten Jahr  brauchte es auch nur 5 Escapespiele, um von einem Trend zu sprechen. Meiner Meinung nach nimmt unter den Trends der SPIEL 2017 das Thema Science-Fiction den vordersten Platz ein.

Der Science-Fiction-Trend spiegelt sich momentan auch in anderen Medien sehr stark wider. Gerade im Filmbereich sind Science-Fiction-Filme wieder sehr stark im kommen, natürlich unterschiedlich erfolgreich. Aber der Trend ist vorhanden, das zeigen Filme wie Blade Runner 2049, Arrival, Alien oder Passengers. Dass es dieses Jahr dabei nicht bleibt zeigen Ankündigungen für Avatar 2, Ready Player One und natürlich Star Wars. Im Gegensatz dazu scheint das Thema Fantasy gerade nicht in Mode zu sein. Einzig Game of Thrones hält hier die Lanze für dieses Genre hoch, aber die großen Blockbuster bleiben irgendwie aus.

 

Ostasien auf dem Vormarsch

Dieses Jahr konnte ich meinen Augen nicht trauen, so viele Spiele aus Ostasien hatte ich bis jetzt noch in keiner Vorankündigung für die SPIEL gesehen. Vergleiche ich das mit den Titeln der letzten Jahre, kommt diese Jahr eine riesige Lieferung aus Fernost nach Essen. Für mich macht es den Eindruck, als ob die Verleger aus Ostasien Essen für sich entdeckt haben. Zum einen können sie hier natürlich von dem einen oder anderen europäischen/ amerikanischen Verlag lizensiert werden. Zum anderen scheint aber mittlerweile auch die Fangemeinde an Spielern in Europa gewachsen zu sein. So bieten die ostasiatischen Verlage immer häufiger Vorbestellungen an, um die Nachfrage befriedigen zu können. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen die Mitarbeiter an den Ständen die Spiele in ihrem Reisegepäck zur SPIEL brachten.

Ich glaube persönlich, dass es sich hierbei nur um die Spitze des Eisberges handelt. Wir werden in Zukunft noch mehr Spiele aus Ostasien erwarten dürfen. Dabei muss man bei den kommenden Spielen genau hinschauen, ob es sich nur um Masse handelt oder ob auch genug Klasse vorhanden ist. Pro Jahr schafft es nur eine Handvoll Spiele aus Ostasien bei uns einen Verleger finden. Auf der anderen Seite kommen aber Spiele mit asiatischem Flair bei Verlegern und Spielern gleichermaßen gut an. Als Beispiel für die letzten Jahre können hier einige Spiele aufgezählt werden: Hanabi, Takenoko, Honshu, Yokohama, Okiya oder Arcadia Quest mit seinen Miniaturen im Chibi Stil.

Bei Kinderspielen ist Essen in Essen angesagt

Keine Ahnung ob das ein Trend ist oder ein altbewährtes Marketingthema für Kinderbrettspiele? Man sieht überall Essen. Mir ist beim Durchschauen der Liste für die SPIEL 2017 aufgefallen, dass es sehr viele Kinderspiele gibt, die eben genau dieses Thema bedienen. Dabei scheinen Spaghetti noch einmal einen extra Stellenwert innezuhaben. Aber vielleicht versteckt sich hier auch schon der Trend für das nächste Jahr?  Wer weiß, nach Fantasy und Science/ Fiction müssen wir vielleicht zur SPIEL 2018 unsere Meeple besonders gut kulinarisch versorgen?

Piraten und Drachen gehen immer

SPIEL 2017 TrendsEin Dauerbrenner sind Piraten. Sie gehören zur Brettspielszene wie der Papagei zum Kapitän. Auch wenn es kein wirklicher Trend ist, das “Yarr” der Spiele die Piraten unterstützen, ist auch dieses Jahr nicht zu überhören. Laut eigener Zählung komme ich auf – und da hol mich der Klabautermann – 17 Piratenspiele. Die Spannweite reicht hier vom Kinderspiel bis zum Expertenspiel.

Sind es keine Piraten die die Besucher anziehen, dann sind es Drachen! Hier gibt es in diesem Jahr eine ungewöhnliche hohe Dichte an Drachenspielen. Klar könnte ich diese zu den Fantasyspielen mit dazurechnen. Ich finde aber, dass das Thema Drache dieses Jahr doch ein bisschen dominanter ist, als die Jahre zuvor. Dies könnte auf einen neuen Trend hinweisen? Game of Thrones mit seinem starken Drachenthema ist wahrscheinlich nicht ganz unschuldig daran.

 

Spiel ohne Regeln

SPIEL 2017 TrendsEinen kleinen grünen Rebellen gibt es dann doch! 2F Spiele bringen 3 Spiele heraus, die vollkommen ohne vorheriges Regel lesen auskommen sollen. Natürlich werdet ihr trotzdem Regel lernen müssen. Die Regeln werden hier in so kleine Häppchen zerlegt, dass ihr immer nur die Regeln kennen müsst, die ihr für den Abschnitt des Abenteuers wirklich braucht. Ähnliche Konzepte gab es  schon auf dem Markt. So kommt Deckscape auch ohne Regelheft aus. Spanne ich den Bogen noch etwas weiter, sind Pandemic Legacy und Charterstone auch Spiele, die mit einem kleinen Satz an Regeln daher herkommen. Neue Regeln lernt man auch hier im Laufe des Spielens kennen.

Meiner Meinung nach könnte dies ein wirklich bedeutener Trend für die Brettspielwelt werden. Das An-die-Hand-nehmen, wie man es aus Tutorials für Computerspiele kennt, fehlt bei Brettspielen noch komplett. Einer muss sich immer opfern und im Vorfeld die Regeln lernen und diese auch wieder erklären können. So bleibt es uns Brettspielern eigentlich verwehrt, dass wir mit Hilfe einer stetig steigenden Lernkurve, auch an komplexere Regeln langsam herangeführt werden. Bei Brettspielern scheint noch das Motto zu gelten: Erst die Arbeit dann das Vergnügen.

Fazit

Im Endeffekt ist nur beim Durchblättern der Vorschaulisten für die SPIEL 2017 kein Spiel auszumachen, was wirklich einen neuen Trend setzen wird. Auch auf den Seiten anderer Blogger und YouTuber noch nicht der nächste große Wurf erkennbar. Auf Tabletop Together zeigt die Top 20 der meist erwarteten Brettspiele, bis auf die Fast Forward Spiele, keinen wirklichen neuen Gamechanger. Vielmehr habe ich das Gefühl, die Neuheiten dieses Jahres nehmen vor allem ein bekanntes Grundkonzept und verbessern oder erweitern es. Umso spannender bleibt für mich natürlich die SPIEL 2017 selbst. Vielleicht entdecke ich ja irgendwo in den Hallen, unter all den Brettspielen, doch noch ein Spiel, bei dem ich der Meinung bin: Das könnte die Spielebranche doch ein bisschen umkrempeln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars werden personenbezogene Daten an uns übermittelt. Mit der Speicherung und der Verarbeitung dieser Daten erklärst Du dich mit dem Absenden des Formulars einverstanden. Nähere Informationen über Art und Umfang findest Du in unserer Datenschutzerklärung.