Vorgestellt: Brettspiel Podcast “Die Würfelwerfer”

Vorgestellt: Brettspiel Podcast “Die Würfelwerfer”

Podcast: Die WürfelwerferIm dritten Artikel unserer Serie rund um Brettspiel-Podcasts möchten wir euch eine Gruppe vorstellen, die nicht nur aktiv podcasted, sondern auch auf YouTube und bei Instagram aktiv ist. In unserem Interview haben sich “Die Würfelwerfer” aber ganz auf ihren Podcast konzentriert und sind uns keine Antwort schuldig geblieben.

Stellt doch bitte euren Podcast kurz vor: Wer seid ihr überhaupt? Seit wann gibt es euch? Was bekommt man bei euch geboten?

Die Würfelwerfer sind ein fester Kern von vier Erwachsenen (Jutta, Andreas, Thomas und Steffen). Wir haben im Februar 2016 angefangen und veröffentlichen seitdem monatlich einen Podcast mit einer ungefähren Dauer von zwei Stunden. Zu Beginn waren die Töchter von Jutta und Steffen dabei, aber in der Pubertät haben sich die Prioritäten etwas geändert (Tanzen! Shopping! Zocken!)

Unser Podcast besteht meist aus zwei Teilen: „Gespielt“, in dem wir locker berichten, was bei uns in den letzten Wochen auf den Tisch kam und dann das Thema für die Podcast-Folge. Das ist oft ein Spiel (z.B. Blood Rage, Biosphere, Heaven & Ale) oder eine Spielegruppe (Gloomhaven vs. 7th Continent, Japanische Spiele) und gelegentlich ein übergreifendes Thema (z.B. Messe Essen Nachbereitung)

Wer sind eure Hörer und für wen podcastet ihr?

Wir kennen unsere Hörer leider viel zu wenig, daher freuen wir uns immer über die vielen Gespräche in Essen. Wir podcasten für alle, die wie wir Spiele lieben und eine besondere Beziehung dazu haben. Wir sind sehr offen für alle Arten von Spielen und machen das, woran wir Spaß haben. Da wechseln wir auch mal kurzfristig vor der Aufnahme das Thema 🙂

Was unterscheidet euch von anderen Podcasts?

Unsere gelegentlich für den Podcast produzierten Hörspiel-Einlagen (Stranger Games! Halloween!) sowie gelegentliche, ausführliche Interviews (als getrennte Folge) z.B. mit Alexander Pfister über unsere Kritik an Isle of Skye oder Klaus N. Frick, dem Chefredakteur von Perry Rhodan zum Thema Science Fiction.

Oft spielen wir die Spiele auch im Podcast, das heißt wir machen eine Pause und nehmen danach weiter auf. So haben wir immer sehr frische Eindrücke und können – mit Blick auf das Spielmaterial – unsere Anmerkungen machen. Andreas ist zudem studierter Game Designer und Steffen arbeitet seit 20 Jahren als Producer in der Videospielbranche, das bringt auch noch einmal fundierte Einschätzungen, die weit über ein „ich mag es – ich mag es nicht“ hinaus gehen.

Wie produziert ihr eure Podcasts? Welches Equipment und welche Software nutzt ihr?

Wir benutzen ein Focusrite Scarlett 18i8/2 Interface mit vier Audio-Technica AT2020 Mikrofonen. Zum Aufnehmen benutzen wir Garage Band und diverse Software zur Nachbearbeitung.

Vom Ablauf sieht es so aus, daß wir uns morgens gegen 10 Uhr treffen, aufbauen, dann so gegen 11:30 Uhr anfangen die „Gespielt“ Sektion aufzunehmen. Dann kochen wir und essen gemeinsam und nehmen das das Thema auf, bei dem wir ja auch oft (ohne Aufnahme) spielen. So sind wir meist bis mindestens 18 Uhr am Aufnehmen. Und danach sind wir alle platt 🙂

Seid ihr eher spontan oder arbeitet ihr mit Notizen oder sogar mit einem Script?

Bis auf die Hörspiele sind wir ohne Skript und eher wenigen Notizen. Wir sind mit der Zeit immer „freier“ geworden und haben die Erfahrung gemacht, daß das zu den interessantesten Diskussionen führt. Ich (Steffen) bin sowieso groß darin, meine Notizen nach der Aufnahme wieder zu entdecken – ich vergesse sie meist eh… 🙂

Gibt es etwas, das ihr früher anders gemacht habt als heute? Was habt ihr aus eurer Podcast-Erfahrung gelernt?

Die größte Änderung ist die fehlende Nervosität der ersten Folgen, wir sind viel lockerer geworden und haben viel Spaß. Wir können auch besser einschätzen, wir viel wir an Spielen erledigt bekommen.

Zudem haben wir uns technisch sehr viel weiter entwickelt, von einem geteilten Mikro für 4 Personen zum aktuellen Setup. Wir haben jetzt auch viel mehr Kabel!

Was können eure Hörer in Zukunft von euch erwarten? Bleibt ihr eurem Konzept treu oder wir es Neuerungen geben?

Aktuell haben wir eine Struktur gefunden, mit der wir sehr zufrieden sind – und unsere Hörer auch. Daher wollen wir uns vor allem inhaltlich weiter entwickeln, Änderungen am Format selbst sind nicht geplant.

Was sind eure eigenen Lieblingspodcasts?

Ich mochte immer die Haschimitenfürsten, die es leider nicht mehr gibt. Meist fehlt mir die Zeit, viele andere Podcasts zu hören. Wir schauen regelmäßig auf YouTube Victoria Parta Spiele von Ellie und Chris.

Wenn ihr nur eine Folge eures Podcasts empfehlen könntet, welche wäre das? Was ist eure Highlight-Folge?

Ich mag persönlich gerne unsere aufwändigeren Hörspiel-Folgen, wie z.B. “Stranger Games & die Folge EINS“ in der wir unsere in den 80er Jahren aufgenommene erste Folge auf einer Kassette wiederfinden und die in den 80ern spielt. Oder die Halloween-Folge, in der in einem fiesen Gewitter immer mehr Leute bei uns klopfen, z.B. der oben erwähnte (unglaublich nette und coole) Alex Pfister, der uns nach unserer Kritik an Isle of Skye persönlich aufsucht… („Wohnen hier diese… Würfelwerfer?“). Daß er da mitgespielt hat kann ich manchmal immer noch nicht glauben 🙂

Wie kann man euch abonnieren? (Feed URL)

Wir veröffentlichen am zweiten Freitag jeden Monats. Und wir freuen uns, wenn ihr uns anhört und uns gerne auch Kritik schickt.

Entweder über iTunes

https://itunes.apple.com/de/podcast/die-würfelwerfer-brettspiele-kartenspiele-alle-spiele/id1091978688

oder über den RSS Feed

http://feeds.soundcloud.com/users/soundcloud:users:209975149/sounds.rss


Vielen Dank an das Würfelwerfer-Team, dass ihr euch die Zeit genommen habt, unsere Fragen zu beantworten. Ganz aktuelle Informationen rund um alle Kanäle auf denen Die Würfelwerfer aktiv sind, bekommt ihr auch immer auf der Homepage von Die Würfelwerfer.

Auch die anderen Podcaster in unserer Artikel-Serie mussten sich diesen Fragen stellen. Wenn euch das Interview gefallen hat und ihr noch weitere Podcaster kennenlernen möchtet, würden wir uns darüber freuen, wenn ihr auch in die anderen Interviews reinlesen würden.
Den Übersichtsartikel Vorgestellt: Brettspiel Podcasts findet ihr Links zu den bereits veröffentlichten Podcaster-Interviews sowie einen Ausblick auf die nächste Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars werden personenbezogene Daten an uns übermittelt. Mit der Speicherung und der Verarbeitung dieser Daten erklärst Du dich mit dem Absenden des Formulars einverstanden. Nähere Informationen über Art und Umfang findest Du in unserer Datenschutzerklärung.