Vorgestellt: Podcast “Ausgespielt”

Vorgestellt: Podcast “Ausgespielt”

Ausgespielt - Der (nicht nur ) Rollenspiel PodcastHeute stellen wir euch bereits den vierten Podcast in unserer Reihe vor. Und diesmal geht es nicht nur um Brettspiele, denn “Ausgespielt – Der (nicht nur) Rollenspiel Podcast” hat noch einiges mehr zu bieten. Neben Rollenspiel und Computerspielen geht es eben auch um Brettspiele. Jeder Nerd findet im Podcast Interessantes und Wissenswertes. Hier kommen die Antworten der Ausgespielt-Macher und da es wieder ein großes Team ist, auf manche Fragen sogar mehr als eine.

Wer seid ihr überhaupt? Seit wann gibt es euch? Was bekommt man bei euch geboten?

Ausgespielt ist „der (nicht nur) Rollenspiel-Podcast“. Die erste Episode erschien vor etwas über zehn Jahren, am 12. März 2008. Neben unseren „Regulären Episoden“ zu Einzelthemen, die allesamt aus Sicht von Rollenspielern beleuchtet werden (aber meistens auch für Nicht-Rollenspieler interessant sein können), gibt es seit 2012 auch unsere „Nachrichten“-Sendung aus der Szene. Und natürlich viele Sondersendungen zu unterschiedlichen Bereichen.

Wer sind eure Hörer und für wen podcastet ihr?

Da wir sehr unterschiedliche Formate haben, können wir keine einheitliche Hörerschaft oder gar eine Zielgruppe definieren. Wir podcasten aber in unserer Vorstellung für Leute wie uns.

Was unterscheidet euch von anderen Podcasts?

Wir produzieren seit 10 Jahren und haben damit länger durchgehalten, als jeder anderer deutschsprachiger Rollenspielpodcast. Dabei hat sich teilweise die Zusammensetzung geändert und auch die Frequenz, wir haben aber immer noch einen sehr steten Output und etwa jeden zweiten Freitag gibt es von uns eine neue Folge. Ansonsten erfinden wir aber das Rad auch nicht neu.

Wie produziert ihr eure Podcasts? Welches Equipment und welche Software nutzt ihr?

Da ist in den zehn Jahren einiges zusammengekommen beim Ausprobieren. Sandra und Jens haben ein Zoom H2N Handy-Rekorder, den wir in der Regel einfach bei den Gruppenaufnahmen in die Mitte auf den Tisch stellen. Ron hat in ein Blue Yeti Mikro samt Armständer und Popschutz investiert. Jens nimmt mit einem Auna Mikrofon samt Arm, Spinne und Popschutz auf. Sandra benutzt derzeit ein Samson Go Mic. Einige Aufnahmen entstehen auch online über Benjamins Teamspeak-Server, wobei derzeit da noch jeder seine Tonspur aufnimmt und wir sie dann später zusammensetzen, dabei werden unterschiedliche Kombis aus Headsets und Mikros genutzt.

Zum Schnitt verwenden Sandra, Jens und Benjamin Audacity, Ron nutzt Adobe Audition. Und auf unserem Podcast-Server läuft Podlove als Plugin von WordPress.

Seid ihr eher spontan oder arbeitet ihr mit Notizen oder sogar mit einem Script?

Eine Mischung. Meist bereiten Einzelne etwas vor, dass dann den anderen im Dialog vorgestellt wird. Dabei haben wir aber immer vorher zumindest zusammen einen Ablaufplan konzipiert und haben natürlich auch Notizen, die dann teilweise auch mal vorgelesen werden.

Gibt es etwas, das ihr früher anders gemacht habt als heute? Was habt ihr aus eurer Podcast-Erfahrung gelernt?

Wie wir gerade in unserer 10-Jahre-Jubiläumsepisode festgestellt haben, haben wir vorher manche Themen umfangreicher vorbereitet, indem jeder dazu recherchiert hatte. Das machen wir aus Zeitgründen mittlerweile deutlich seltener und einer trägt die Verantwortung in der Vorbereitung.

Was können eure Hörer in Zukunft von euch erwarten? Bleibt ihr eurem Konzept treu oder wir es Neuerungen geben?

Wir bleiben insofern unserem alten Konzepten treu, indem wir immer wieder auch etwas Neues ausprobieren und alte Konzepte weiter pflegen aber auch mal beerdigen.

Was sind eure eigenen Lieblingspodcasts?

Sandra: Ich höre eher Hörbücher als  Podcasts. Vor vielen Jahren habe ich viel den englischsprachigen Babylonpodcast gehört und wegen neu erflammter Liebe zur Serie kürzlich noch mal ausgewählte Episoden. Ansonsten hab ich den OnceMorePodcast auf der Warteliste. Weiterhin habe ich den TheHistoryOfRome-Podcast durchgehört und höre gelegentlich Dan Carlin’s Hardcore History, beides fühlt sich aber mehr wie Hörbuch an.

Jens: Viele Podcasts – sehr viele – aber einige höre ich seit Jahren oder kehre immer wieder zu ihnen zurück. Dan Carlin’s Hardcore History, The Skeptics Guide to the Universe, The Infinite Monkey Cage, BBC -In our time und Monster Talk. Spiele Podcasts höre ich derzeit regelmäßig nur Shut Up & Sit Down – ach ja und den Selbstgesprächler, aber der hat nicht nur Spiele zum Thema.

Ron: Ich höre ehrlicherweise eher wenig Podcasts. Aus der Szene aber immer wieder gerne den 3W6 Podcast. Ansonsten höre ich sehr oft Detektor.fm oder auch die unterschiedlichen Deutschlandfunk-Inkarnationen, dabei habe ich als Filmfreak auch „Eine Stunde Film“ von Deutschlandfunk Nova sowie „Kino+“ von den Rocketbeans im Abo.

Wenn ihr nur eine Folge eures Podcasts empfehlen könntet, welche wäre das? Was ist eure Highlight-Folge?

Nach über zehn Jahren und mehr als 250 Folgen gibt es sicherlich nicht DIE eine, auf welche wir uns einigen könnten, daher versuchen wir es lieber erst gar nicht.

Sandra: Wir hatten irrsinnig viel Spaß bei unserem Folge 100 Fiasco!

Jens: Alle Folgen bei denen ich mich vorher richtig ins Thema reingebohrt habe und dann das Gefühl hatte, den Hörern wirklich vermittelt zu haben, was ich vermitteln wollte (z.B. Folge zum Fermi-Paradox oder Hinterkaifeck). Dann alles rund um die Internationale Spielemesse, weil ich da Vorfreude und Begeisterung für das jährliche Hochamt der Brettspieler ausleben kann und…na ja Folge 100 Fiasco!

Wie kann man euch abonnieren? (Feed URL)

Über https://ausgespielt-podcast.de/feed/ – oder über alle gängigen Podcast-Services.


Vielen Dank an das Team von Ausgespielt für die ausführlichen Antworten. Eine Übersicht über alle Folgen und weitere Informationen findet ihr auch auf der Homepage des Ausgespielt-Podcasts.

Auch die anderen Podcaster in unserer Artikel-Serie mussten sich diesen Fragen stellen. Wenn euch das Interview gefallen hat und ihr noch weitere Podcaster kennenlernen möchtet, würden wir uns darüber freuen, wenn ihr auch in die anderen Interviews reinlesen würden.
Den Übersichtsartikel Vorgestellt: Brettspiel Podcasts findet ihr Links zu den bereits veröffentlichten Podcaster-Interviews sowie einen Ausblick auf die nächste Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars werden personenbezogene Daten an uns übermittelt. Mit der Speicherung und der Verarbeitung dieser Daten erklärst Du dich mit dem Absenden des Formulars einverstanden. Nähere Informationen über Art und Umfang findest Du in unserer Datenschutzerklärung.