Brettspiele bei Kickstarter: Shadows of Brimstone Adventures

Brettspiele bei Kickstarter: Shadows of Brimstone Adventures

Obwohl überall um uns herum weißer Schnee liegt, scheint es so, als ob es immer dunkler wird. Doch die alte Gerula hat uns gesagt, wir müssen in den Norden ziehen, um das Heilkraut zu finden. Somit bahnen wir uns unseren Weg immer weiter. Doch irgendwas ist auf einmal anders. Wir ziehen unsere Waffen und es tut gut zu wissen, dass die Axt in meinen Händen sich so vertraut anfühlt. Es ist absolut ruhig, nur das leise Knirschen des Schnees unter unseren Füßen ist zu hören. Dann bricht mit einem lauten Krachen aus dem Unterholz ein Troll hervor und stürzt sich auf unsere kleine Gruppe. Schnell ein kleines Stoßgebet an Odin und dann stürzen wir uns auf den Unhold. Denn wir sind Teil des Abenteuers in Shadows of Brimstone Adventures.

Es ist nun schon die dritte Kickstarter Kampagne von Flying Frog Productions, die im Shadows of Brimstone Universum stattfindet. Diesmal geht es nicht in den Wilden Westen oder in das feudale Japan. Bei Shadows of Brimstone Adventures erkundet ihr als Wikinger oder Konquistadoren unbekannte Gegenden und stellt euch gefährlichen Herausforderungen und noch gefährlicheren Monstern. Natürlich muss solch ein Abenteuerspiel mit Miniaturen daherkommen.

Das macht man bei Shadows of Brimstone Adventures

Ihr seid Abenteurer. Entweder seid ihr furchtlose Wikinger, die sich durch die mystischen, nordischen und schneebedeckten Lande kämpfen. Oder ihr seid Konquistadoren, die ein altes spanisches Fort erkunden. In beiden Fällen lauert das Böse schon auf euch. Ihr versucht immer weiter in unbekannte Regionen vorzudringen. In klassischer Dungeon-Crawler Manier spielt ihr gegen das Brettspiel und versucht je nach Szenario, eure Mission zu erfüllen. Dabei rückt mit jeder Runde, die ihr in den unbekannten Tiefen verbringt, die Darkness immer weiter voran. Ihr müsst natürlich eure Mission erfüllen, bevor die Darkness ihr Maximum erreicht, denn sonst habt ihr das Spiel verloren.

Simple Spielmechanik für ein besonderes Spielerlebnis

Das besondere an dem Shadows of Brimstone System ist die Einzigartigkeit jeder Mission. In jeder Partie werden die zu erkundenden Landschaften zufällig verteilt. Dazu kommen noch ein Haufen an Karten, die das Spiel auch wieder unvorhersehbarer machen. Dadurch wird eines garantiert: Keine Partie gleicht der Anderen. Dazu kommt ein Kampagnensystem, das es euch erlaubt, eure Helden immer weiter zu entwickeln. Aber auch die spontane Einzelmission wird unterstützt.

Wie spielt ihr Shadows of Brimstone Adventures? Als erstes würfelt der Chef der Truppe mit zwei Würfeln, um das aktuelle Darknesslevel zu bestimmen. Dieses dient auch gleichzeitig als Rundenmarker. Allerdings ist es eben abhängig vom Würfelglück. Ihr könnt mit Glück das Darknesslevel in jeder Runde ohne Probleme im Zaum halten oder eben Pech haben, dass es schneller voranschreitet als ihr eigentlich wolltet. Um den Zufall ein klein wenig zu minimieren, wird der Level durch bestimmte Ereignisse auch erhöht.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ihr eure Helden aktiviert. Als Held habt ihr die klassischen Aktionen zur Verfügung: Bewegen, Angreifen, Plündern oder weitere Räume zu erkunden. Dies macht ihr so lange, bis ihr eben eure Mission absolviert habt oder eben die Dunkelheit gewonnen hat.

Kämpfe und Karten

Ein Kampf ist relativ einfach abgehandelt. Je nach Charakter und Ausrüstung würfelt ihr eine bestimmte Anzahl an Würfeln und müsst einen bestimmten Schwellenwert erreichen. Jeder Würfel, der den Schwellenwert erreicht, ist zunächst ein Treffer und kann dann durch einen weiteren Würfelwurf in Schaden umgewandelt werden. Habt ihr genug Schaden ausgeteilt, sind die Gegner besiegt.

Damit es eben nicht nach Schema F abläuft, wird viel über zufällige Karten gesteuert: Welcher Gegner wo erscheint wird dabei genauso von Karten bestimmt, wie Ereignisse, die euch auf eurem Weg begegenen und erst einmal überwunden werden wollen. Es wird also nie langweilig.

Das Neue und das Bewährte

Wer Shadows of Brimstone kennt, wird bis jetzt nichts neues entdeckt haben, außer neue Landstriche und neue Helden. Doch eine Kleinigkeit gibt es auch für die alten Hasen: In Shadows of Brimstone Adventures werden die Team Heros eingeführt. Im Grunde wird eure Charakterklasse um eine weitere Spezialisierung erweitert. So wird das bestehende Shadows of Brimstone System wieder um eine Kleinigkeit erweitert.

Das bekommt ihr bei Kickstarter

Flying Frog Productions bietet in der Kickstarter Kampagne verschiedene Pledgelevel an. Für jeweils 80$ (70 EUR) bekommt ihr eine der beiden Boxen. Ihr müsst euch also zwischen Konquistadoren und Wikingern entscheiden. Bezahlt ihr 150$ (132 EUR) müsst ihr euch nicht mehr entscheiden und bekommt einfach beide Boxen. Wer immer noch nicht genug davon hat, kann auch 285$ (251 EUR) bezahlen, um damit die Kickstarter exklusive Box Trederran Strike Team Expansion zu bekommen. Auch diese ist eine Adventure Box und kann natürlich mit den Grundspielen kombiniert werden.

Die Stretchgoals richten sich nach eurem Pledgelevel. Habt ihr nur die Wikinger erwählt bekommt ihr eben auch nur die Stretchgoals für diesen Pledgelevel.

Das angestrebte Auslieferungsdatum ist September 2020. Allerdings solltet ihr schon eine Verzögerung einplanen, denn auch die vorherigen Shadows of Brimstone Kickstarter kamen mit Minimum einem Jahr Verzögerung bei den Unterstützern an.

Fazit

Shadows of Brimstone ist für mich eine Nemesis. Damals, als es das erste Mal auf Kickstarter vorgestellt wurde, habe ich gepasst. Zu viele Karten auf Englisch schränkten die mögliche Spielbarkeit in unseren Spielgruppen ein. Dazu noch die Ankündigung, dass es ja auf Deutsch bei Heidelberger erscheinen sollte, bestätigten mich in meiner Entscheidung. Eine Entscheidung, die ich bis heute bereue. Auch fünf Jahre nach der ersten Kampagne ist von einem deutschen Shadows nichts zu sehen.

Für mich ist Shadows of Brimstone Ameritrash pur! Würfelglück und Miniaturen, mehr nicht. Dazu kommt noch die Tatsache, dass die Miniaturen erst noch alle zusammengebaut werden müssen. Das erfreut den Miniaturen-Brettspieler in mir. Ich habe mir damals geschworen, nie wieder auf ein Shadows of Brimstone zu verzichten. Deswegen habe ich nicht nur die Flying Fortress unterstützt, sondern werde auch die Shadows of Brimstone Adventures unterstützen, weil sie einfach alleine funktionieren. Ich brauche keines der anderen Shadows of Brimstone, kann aber trotzdem Shadows of Brimstone Adventures in meine bestehenden System einbauen.

Einzig die Regeln sind etwas, sagen wir mal schwierig aufgebaut. Das war schon zu Zeiten von Fortune & Glory bei Flying Frog ein Problem. Dabei ist das zu grunde liegende Brettspiel eigentlich recht simpel zu spielen, wenn ihr einen in der Gruppe habt, der relativ regelfest ist. Auch der Umstand, dass es nur auf Englisch spielbar ist, sollte bedacht werden. Und da noch nicht einmal das allererste Brimstone auf Deutsch erschienen ist und auch in Zukunft nicht erscheinen wird, braucht man sich eigentlich keine Hoffnung machen, dass Adventures auf Deutsch umgesetzt wird.

Achja, und da sind noch die Frösche an sich: Die haben sich in der Vergangenheit auch nicht mit Ruhm bekleckert. Zwar werden die Grundspiele recht schnell ausgeliefert, aber alle Erweiterungen, die den Unterstützern zugesagt wurden, kamen mit teilweise 4 Jahren(!) Verspätung, obwohl sie im normalen Handel schon lange erhältlich waren.

Das simple System mit dem immer wieder unterschiedlichen Missionen, dazu noch ein Kampagnensystem, haben mich überzeugt. Wobei ich auch schon durch die anderen Spiele von den Fröschen recht beeindruckt bin. Und ein Fortune & Glory gehört immer noch zu meinen Alltime Favorites und das nicht nur wegen des Spieles, sondern auch wegen der opulenten Ausstattung. Ich werde aber noch überlegen müssen, welche Pledge ich unterstützen möchte. Wobei für mich der Pledgelevel mit den Trederran Strike Team Expansion nicht in Frage kommt. Das ist mir persönlich einfach zu teuer für das was ich da bekomme. Ich bin auf alle Fälle bei den Wikingern dabei, muss aber noch überlegen, ob ich auch die Konquistadoren dazu haben möchte.

Die Kickstarter Kampagne läuft noch bis zum 10. März 2019

Link zur Kampagne von Shadows of Brimstone Adventures

Shadows of Brimstone Adventures erscheint bei Flying Frog Productions


Wenn ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, könnt ihr auf unserem Blog wöchentlich Previews zu aktuellen Kickstarter Kampagnen lesen, sowie euch auf unserer laufend aktualisierten Seite über aktuelle Crowdfunding-Projekte informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.