Brettspiele bei Kickstarter: The 7th Continent

Brettspiele bei Kickstarter: The 7th Continent

The 7th Continent LogoFür die bereits erfolgreiche Kickstarter Kampagne zu The 7th Continent gibt es ab heute eine zweite Welle. Das Spiel wird von einigen als der Heilige Grad der Brettspiele gehandelt, mit dem man viele Stunden verbringen kann. Der Karton ist buchstäblich randvoll mit Karten. Sie werden für den modularen Spielplan genutzt und halten einen Haufen Events und Gegenstände für das Überleben auf dem siebten Kontinent bereit. Wer also die erste Welle verpasst hat, der hat jetzt die Gelegenheit, sich das Spiel doch noch zu holen. Zusätzlich bekommt ihr noch die Erweiterung What Goes Up, Must Come Down.

Das macht man bei The 7th Continent

Bei The 7th Continent spielt ihr einen Abenteurer, auf dem seit der Rückkehr vom neu entdeckten siebten Kontinent ein Fluch lastet. Um den Fluch zu brechen, reist ihr zurück und erkundet das unentdeckte Land. Euer ganz individuelles Abenteuer könnt ihr dabei sowohl alleine, als auch im Koop-Modus angehen. Dabei ist neben dem Brechen des Fluchs euer Überleben am wichtigsten.

The 7th Continent KartenIhr erkundet Karte für Karte den Kontinent und entdeckt so Rohstoffe, die euch beim Überleben helfen. Zahlreiche Ereignisse und Abenteuer, führen euch immer tiefer in das unbekannte Land. Ihr entwickelt euren Charakter weiter und braucht kreative Ideen, mit denen Ihr Werkzeuge herstellen könnt. Alles was ihr tut, soll euch dabei helfen, auf dem siebten Kontinent zu überleben und somit mehr über den Fluch herauszufinden.

Karten, Karten und noch mehr Karten

All das wird über die zahlreichen Karten gesteuert, die im Spiel enthalten sind. Es gibt Karten mit Landschaften und Ereignisse, die ihr beim Erkunden des Kontinents aufgedeck. Für einige Aktionen werden Erfolge benötigt, die ihr über das Ziehen von Karten aus dem Aktions-Deck generieren müsst. Doch diese Karten sind wertvoll, da hier auch Ideen für neue herstellbare Gegenstände enthalten sind. Ihr wollt eure Aktionskarten so lange wie möglich aufsparen, da auch euer Fluch im Stapel enthalten ist. Wenn ihr diesen zum zweiten Mal aufdeckt, endet das Spiel.

Die Ereignisse oder Folgen von Aktionen an bestimmten Orten sind dabei nicht immer gleich. Es gibt mehrere mögliche Resultate, aus denen ihr eines zufällig für euer Abenteuer auswählt. Auf den Karten selbst gibt es viele Details zu entdecken, die ebenfalls euer Spielerlebnis beeinflussen.

The 7th Continent BrettspielDie Spielzeit ist mit bis zu 1000 Minuten wesentlich höher angesetzt, als man das bei Brettspielen normalerweise gewohnt ist. Man kann wirklich viel Zeit in sein persönliches Abenteuer auf dem siebten Kontinent stecken und durch den Zufalls-Faktor hat man zusätzlich noch einen hohen Wiederspielwert. Da man The 7th Continent wohl nicht an einem Abend durchspielen kann, verfügt das Spiel über eine Möglichkeit, sein Abenteuer mit den aktuellen Karten in der Box “abzuspeichern” und später weiterzuspielen.

Das bekommt ihr über die Kickstarter Kampagne

The 7th Continent ErweiterungMit What Goes Up, Must Come Down kommt eine Erweiterung bei der Kickstarter Kampagne hinzu. Es sind zwei weitere Flüche enthalten, sowie zwei neue Fortbewegungsmöglichkeiten. Beim Fluch A Prison of Clouds werdet ihr mit einem Fesselballon reisen und mit The Veins of the Earth zieht es euch in die Tiefen der Erde.

Es stehen drei Pledge-Level zur Verfügung. Der erste richtet sich an diejenigen, die das Spiel bereits besitzen und enthält die Erweiterung What Goes Up, Must Come Down. Diese kann man für 49$ erwerben inklusive aller Stretchgoals aus der aktuellen Kampagne und einem Upgrade Pack, das fehlerhafte Karten aus der ersten Edition ersetzt. Im zweiten Pledge-Level könnt ihr für 80$ das Grundspiel ohne Extras erwerben. Hier sind dann aber auch keine Stretchgoals enthalten.

Wer absolut alles will und bisher noch kein The 7th Continent besitzt, der ist mit 129$ und dem dritten Pledge-Level dabei. Er bekommt das überarbeitete Grundspiel, die Erweiterungsbox und alle Stretchgoals aus der ersten und aktuellen Kampagne. In der aktuellen Kampagne gibt es vor allem weitere Karten als Stretchgoals. Freigeschaltet wurden auch MP3s mit Audiotracks, mit denen ihr noch tiefer ins Spielgeschehen eintauchen könnt.

Fazit

Die Kampagne bietet allen, die bei der ersten Welle nicht dabei waren, die Möglichkeit, The 7th Continent doch noch ihrer Spielesammlung hinzuzufügen. Durch einige sehr positive Spielberichte insbesondere was das Solospiel und das Spielen zu zweit angeht, bin ich richtig heiß darauf, endlich selbst auf Entdeckungstour zu gehen. Mit insgesamt über 1200 Karten und 6 Flüchen sollte erst einmal genug Spielmaterial vorhanden sein. Wenn da nicht die lange Wartezeit bis zur Auslieferung wäre…

Die Pledges werden in zwei Wellen ausgeliefert. Angepeilt sind März und Oktober 2018. Wenn ihr als Neueinsteiger die Rookie Pledge mit Grundspiel und Erweiterung wollt, kommen wohl zweimal Versandkosten auf euch zu, da das Grundspiel im März verschickt wird, die Erweiterung und optionale Karten aber erst im Oktober. Alternativ könnt ihr euch beides im Oktober zusenden lassen, was die Gesamtkosten für Versand etwas senkt. Aber ob ich so lange warten möchte?

Die Kampagne läuft noch bis zum 19. Oktober 2017
The 7th Continent bei Publisher Serious Poulp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.