Crowdfunding Fundus Januar 2020: Aktuelle Projekte bei Kickstarter

Crowdfunding Fundus Januar 2020: Aktuelle Projekte bei Kickstarter

Bisher war es ruhig auf Kickstarter, doch nun in der zweiten Hälfte des Januars kommt man gar nicht mehr hinterher, wenn man alle interessanten Brettspiele im Blick behalten möchte. Einige Spieler klagen gar schon über leere Geldbeutel wegen des schier überwältigenden Angebots an hochkarätigen Kampagnen. Wir haben uns vier für euch herausgesucht, die wir für beachtenswert befunden haben und wollen euch diese Projekte kurz vorstellen.

Foundations of Rome

Foundations of Rome - Kickstarter BrettspielRom und Städtebau gehen als Themen für Brettspiele eigentlich immer. Foundations of Rome geht auf Nummer sicher und kombiniert die beiden miteinander. Noch dazu hat das Spiel von Emerson Matsuuchi, das bei Arcane Wonders erscheint auch noch Miniaturen – Um ganz genau zu sein Miniatur-Gebäude. Ein bisschen wirkt das Spiel wie ein Bunny Kingdom mit einem nicht so niedlichen Thema. Ihr habt ein Spielbrett mit einem Raser an Feldern, zu denen es passende Karten gibt. Von diesen Karten bekommt man zu Spielbeginn bereits einige auf die Hand, andere kauft man im Verlauf der Partie aus der Auslage hinzu. Auf dem Spielbrett wird markiert, wem welche Bauplätze gehören, denn ihr wollt eure 3D-Gebäude gerne platzieren, um mit ihnen Geld, Bewohner und Siegpunkte zu bekommen. Da die Form un Größe der Gebäude vorgegeben ist, müsst ihr natürlich versuchen, passende Bauplätze zu bekommen, damit eure Gebäude auch darauf passen.

Das Spiel ist dabei ins drei Runden aufgeteilt, die jeweils dann enden, wenn ein Drittel der Grundstücks-Karten verteilt sind. Nach jeder Runde gibt es eine Punktewertung. Siegpunkte bekommt ihr vor allem durch die Gebäude, die benachbart zu eurem Gebäude sind. So wollt ihr neben einigen Gebäuden lieber Gebäude mit Bewohnern haben, bei anderen wollt ihr lieber Finanzgebäude als Nachbarn haben.

Das Grundspiel kostet ca. 90,- EUR

Foundations of Rome bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 07. Februar 2020

Return to Dark Tower

Return to Dark Tower - Brettspiel Cover1981 brachte Milton Bradley ein Brettspiel namens Dark Tower heraus, das über einen großen schwarzen Turm in der Mitte des Spielbretts verfügte, der Kinderaugen leuchten ließ. In der Erinnerung vieler war es ein großartiges Spiel, das noch heute Sammler dazu bewegt, hohe Summen für ein Original-Spiel auszugeben. Restoration Games hat es sich zur Aufgabe gemacht, solche Spiele zu überarbeiten und in einer zeitgemäßen Version und mit viel Gefühl für das Original wieder aufzulegen. Die moderne Version lässt uns nicht mit der verklärten Vergangenheit alleine, sondern ist ein eigenes neues Spiel namens Return to Dark Tower von Rob Daviau and Isaac Childres.

Viel Entwicklungszeit ist in das Herzstück des Brettspiels geflossen: den Turm. Dieser kann nicht nur blinken und leuchten, er hat auch rotierende Elemente im Inneren und ist mit einer App verbunden. Ganz allgemein gesprochen ist Return to Dark Tower ein klassisches Abenteuerspiel, bei dem ihr als Helden versucht, eine Mission zu bestehen. Jedes Szenario hat andere Gegner und andere Siegbedinungen. Ihr müsst zum Beispiel eure Virtues freischalten, Schätze sammeln, und Quest erledigen. Am Ende wartet der Endgegner im Turm auf euch. Die schwarze Gestalte des Turms ist aber mehr als nur Zierde. Während der Partie werft ihr Schädel hinein, die dann wieder auf einen der vier Abschnitte des Spielbretts zurück kehren. Das passiert manchmal sofort, aber manche bleiben auch im Inneren, damit sie später geballt ausgespuckt werden. Diese Schädel blockieren eure Orte, an denen ihr sonst hilfreiche Aktionen machen könntet. Wenn keine Schädel mehr im Vorrate vorhanden sind, habt ihr sogar die Partie verloren.

Wenn man bedenkt, dass der Turm selbst ein für ein Brettspiel kompliziertes Stück Technik ist, dann ist der Preis von umgerechnet 113,- EUR sicher nachvollziehbar. Dafür bekommt ihr dann das Grundspiel. Wenn ihr auch noch die neuen Erweiterungen gleich dazu haben möchtet, dann seid ihr schon bei ca. 203,- EUR. Hinzu kommen nochmal zwischen 20 und 25 EUR Versankosten, bis Return to Dark Tower dann voraussichtlich im Februar 2021 bei euch auf dem Spieltisch landet.

Return to Dark Tower bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 04. Februar 2020

Masters of the Night

Masters of the Night Brettspiel CoverVampire gehen eigentlich immer, aber meistens sind sie die finsteren Gegner. In Masters of the Night von Ares Games sind die Vampire die Protagonisten. Ihr versucht eurem Clan in einer neuen Stadt eine Heimat aufzubauen und müsst euch dabei stets vor Vampirjägern in Acht nehmen. Blutmagie und treue Diener helfen euch dabei, eure Ziele zu erreichen und trotzdem den Anschein der Normalität zu wahren. Es handelt sich um ein kooperatives Spiel, bei dem ihr alle zusammen gewinnt oder verliert, da ihr zum selben Vampir-Clan gehört.

Über eine vor der Partie festgelegte Anzahl von Runden versucht ihr, die Stadt unter eure Kontrolle zu bringen. Hierüber wird auch der Schwierigkeitsgrad festgelegt. Mehr Zeit bedeutet ein einfacheres Spiel. In der Tag-Phase führt ihr ein Event aus, das zum Beispiel mehr Agenten in der Stadt auftauchen lässt, die euch jagen und angreifen. Das und anderen Ereignisse haben Einfluss auf den Schleier, einen Wert der angibt, wie gut ihr euch vor den Menschen verbergen könnt. Fällt dieser auf null, verliert ihr die Partie. Während der Nacht könnt ihr selbst agieren. Ihr könnt jagen, kämpfen, Untergebene erschaffen oder die Aktionen der Stadtteile nutzen, die ihr bereits kontrolliert. Die Polizeistation hilft euch beispielsweise dabei, die Agenten unter Kontrolle zu halten, über den Radiosender könnt ihr diese komischen Geschichten über Vampire als lächerlich darstellen und so den Schleier-Wert erhöhen.

Das Spiel wird es zwar abgesehen von Englisch auch auf Spanisch, Italienisch und Polnisch geben, allerdings leider nicht auf Deutsch. Die Standard-Version erhaltet ihr für umgerechnet 36,- EUR und die Deluxe-Ausgabe für umgerechnet 45,- EUR. Darin enthalten sind ein paar schicke rote Würfel, Blut-Tokens auf Glas und Metall-Marker für den mächtigsten Vampir. Über Stretchgoals sind noch Miniaturen für die Untergebenen hinzugekommen und der Schriftzug auf dem Cover ist nun golden. In beiden Ausgaben sind Miniaturen für die sechs enthaltenen Vampire dabei. Nicht inklusive sind die Versandkosten, hier kommen nochmal zwischen 14 und 16 EUR obendrauf. Euren Clan könnt ihr dann voraussichtlich ab Dezember 2020 an die Macht führen.

Masters of the Night bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 05. Februar 2020

Here to Slay

Here to Slay - KickstarterHere to Slay ist das neue Spiel der Macher von Unstable Unicorns. Und genau wie im Vorgänger sind eure Mitspieler nicht eure Freunde. Ihr versucht der erste zu sein, der eine komplette Gruppe von sechs knuddeligen und sehr gefährlichen Abenteurern zusammen hat oder derjenige, der zuerst drei fiese Monster erschlagen hat. Dafür sucht ihr euch zu Beginn der Partie einen Anführer aus, der eine Klasse wie Barde, Kämpfer oder Zauberer und eigene Fähigkeiten hat.

In jeder Runde bekommt ihr Aktionspunkte, mit denen ihr Helden rekrutieren, Gegenstände ausrüsten, Magie nutzen, Monster angreifen oder auch neue Karten ziehen könnt. Gegenstände und Magie gibt es in zwei Versionen: Diejenigen, die euch selbst helfen und diejenigen, die eure Mitspieler behindern. So rüstet ihr magische Gegenstände bei euren eigenen Helden aus, um sie stärker zu machen und verfluchte Gegenstände bei einem Helden in der Gruppe eines eurer Mitspieler, um sie ein wenig zu behindern. Wenn euch mal gar nicht gefällt, was ein Gegner ausgespielt hat, könnt ihr diesen auch als Sofort-Aktion herausfordern. Hier würfelt ihr jeweils die beiden Würfel und wenn dein Gegner das niedrigere Ergebnis hat, muss er die Karte abwerfen, ansonsten darf er sie normal spielen.

Auch die Spezialfähigkeiten eurer Helden werden über Würfelwürfe aktiviert, bei denen ihr einen bestimmten Schwellenwert pro Karte erreichen müsst, um die Aktion ausführen zu können. Die Monster-Kämpfe funktionieren ebenfalls ähnlich. Hier müsst ihr ebenfalls einen bestimmten Wert übertreffen. Zusätzlich gibt es einen Wertebereich, in dem das Monster euch angreift und ihr daher Helden verliert oder andere negative Effekte ausbaden müsst. Das Spiel endet, wenn ihr entweder drei Monster getötet habt, oder eure Heldengruppe aus sechs Helden mit verschiedenen Klassen besteht.

In der Standard-Pledge kostet Here to Slay schlanke 19,- EUR. Für umgerechnet 23,- EUR gibt es die Kickstarter-Exklusive-Version inklusive aller erreichten Stretchgoals, mit einer alternativen Box und neuen Helden. Es kommen dann nochmal 9,- EUR Versandkosten hinzu, bis das Spiel voraussichtlich im September 2020 bei euch eintreffen sollte.

Here to Slay bei Kickstarter – Die Kampagne sollte bis zum 11. Februar 2020 laufen


Wenn ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, könnt ihr auf unserem Blog wöchentlich Previews zu aktuellen Kickstarter Kampagnen lesen sowie euch auf unserer laufend aktualisierte Seite über aktuelle Crowdfunding Kampagnen für Brettspiele bei Kickstarter informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.