Crowdfunding Fundus Oktober 2019: Aktuelle Projekte bei Kickstarter

Crowdfunding Fundus Oktober 2019: Aktuelle Projekte bei Kickstarter

So kurz vor der SPIEL Ende Oktober haben wir aktuell leider nicht die Zeit, euch einzelne Kickstarter Projekte ausführlich vorzustellen. Aber dafür gibt es ja den Crowdfunding Fundus und hier stellen wir euch dafür gleich vier Brettspiele vor, die derzeit bei Kickstarter nach Unterstützern suchen. Es wird klein. Es wird düster. Es wird gejagt. Und es wird gekuschelt:

Jetzt im Oktober sind wir ja eigentlich bereits in der heißen Phase vor der SPIEL 2019. Das heißt auch, dass Kampagnen, die jetzt gestartet sind, noch laufen werden, während die SPIEL in Essen stattfindet. Erfahrungsgemäß wird hier viel die Werbetrommel gerührt und man hofft auch zahlreiche Unterstützer, die erst auf der Brettspielmesse von diesen tollen Spielen erfahren. Aber wir stellen euch natürlich vier aktuelle Kickstarter bereits hier im Blog vor der Messe vor:

Tiny Epic Dinosaurs

Tiny Epic DinosaursScott Almes bringt bei Gamelyn Games in schöner Regelmäßigkeit wirklich kleine Versionen von Brettspielen heraus, die einem doch irgendwie bekannt vorkommen. Bei Tiny Epic Dinosaurs ist das nicht anders, als zum Beispiel bei Tiny Epic Zombies, das auf der Welle der Zombiespiele schwamm. Nun sind es also Dinosaurier und die Ähnlichkeit zu Dinosaur Island von Pandasaurus Games bzw. Feuerland Spiele ist nicht von der Hand zu weisen.

Als Dino Ranger fangt und vermehrt ihr Dinosaurier und verkauft diese dann gewinnbringend an die großen Dinoparks, was euch Siegpunkte einbringt. Das Brettspiel beschäftigt ein bis vier Spieler für ca. 45 Minuten mit Worker-Placement, Ressourcen-Management und natürlich Dino-Meeplen über sechs Runden hinweg. Hier sammelt ihr zunächst Nahrung ein, die auf eurem Land wächst. Anschließend schickt ihr eure Ranger los, um für euch zum Beispiel neue Dinos zu besorgen, die neuesten Forschungstrends aufzuschnappen oder aber um die Sicherheit in eurer Dinoranch zu erhöhen. Wobei… wer braucht eigentlich Sicherheit? Ist ja kein Dinopark hier. Wenn eure Arbeiter zurück sind, könnt ihr euren Park umbauen und eure Dinos füttern. Denn glückliche Dinos vermehren sich. Unglückliche und hungrige Dinos randalieren rum und fressen andere Dinos.

Typisch für Gamelyn Games sind mittlerweile eine Menge Qualitätsupgrades durch Stretchgoals hinzu gekommen. Die Ressourcen-Würfel sind nun entsprechend der dargestellten Ressource geformt, es gibt dickere Karten und auch einige weitere erforschbare Dinosaurier-Arten sind hinzugekommen. Wer die kleine Version von Dinosaur Island unterstützen möchte, der kann das für ca. 19,- EUR mit der normalen Version tun, die auch in den Handel kommen wird. In der Deluxe-Ausgabe für ca. 23,- EUR ist noch eine Mini-Erweiterung namens Laboratory hinzu. Hier könnt ihr auf eurem Mini-Laborplan Boni einsammeln, je nachdem, wo ihr eure Rancher einsetzt. Ich freue mich schon, unsere Dinopark-Spiele mit Tiny Epic Dinosaurs um ein neues erweitern zu können. Besonders, da ich bei den Mechs ausgesetzt hatte und es hier so schöne Meeple gibt, die doch glatt denen aus Draftosaurus Konkurrenz machen.

Tiny Epic Dinosaurs bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 05. November 2019

Oathsworn: Into The Deepwood

Oathsworn: Into the DeepwoodDie Welt ist wiedermal von finsteren Mächten überrannt worden und nur wenige Städte mit dicken Mauern trotzen dem Wald und seinen Kreaturen, die versuchen, diese letzten Bastionen zu überwinden. Doch es gibt die Oathsworn, ein Bündnis von Freiwilligen, die einen Eid geschworen haben, die Städte zu schützen. Ob aus Rache, Profitgier oder Überzeugung, spielt dabei keine Rolle. Entscheidend ist, dass Sie in die Wälder gehen und die Kreaturen auslöschen. Dabei will Autor Jamie Jolly mit Oathsworn das Storytelling in Brettspielen auf eine neue Ebene bringen.

Dafür nutzt es zum einen ein ziemlich dickes Storybook, deren Inhalte von professionellen Autoren beigesteuert wurden. Das funktioniert im Prinzip wie ein Choose-Your-Own-Adventure Buch und lässt die Geschichte individuell voranschreiten. Ihr könnt entweder selbst lesen oder aber die Companion App nutzen und euch die Story auch vorlesen lassen. Während der ca. 45 Spielstunden umfassenden Kampagne gibt es viele Umschläge mit zusätzlichem Material und Informationen zu öffnen. Es sind außerdem viele Boxen enthalten, in denen die Miniaturen eurer Gegner enthalten sind. Das soll verhindern, dass ihr bereits vorher gespoilert werdet. Ein Überraschungsangriff wird so wirklich zur Überraschung. Jede Mission ist dabei klar in einen Storyteil und einen Kampf-Teil mit der eigentlichen Begegnung unterteilt.

Die Gegner verfügen über ein sich anpassendes Kartendeck mit Aktionen, das sich über mehrere Phasen verändert. Ihr selbst könnt beim Kampfsystem entscheiden, ob ihr diese lieber mit Würfeln oder mit Karten abhandeln möchtet. Das Battleflow System ist ebenfalls erwähnenswert, da es eure Aktionskarten betrifft. Ihr besitzt genau sieben davon: 1 mit Cooldown 0, und jeweils 2 mit Cooldown 1, 2 und 3. Nachdem ihr eine Aktionskarte gespielt habt, wird sie in den Slot mit der entsprechenden Cooldown Zahl gelegt und alle Karten, die dort liegen, werden eins weiter in Richtung Null geschoben. Wenn ihr eine Karte mit dem Cooldown-Wer Null spielt, bekommt ihr alle Karten wieder auf die Hand, die sich in diesem Slot befinden. Ihr müsst den Flow während des Kampfes also aufrecht erhalten, damit eure Karten zu euch zurück kommen.

Als günstigen Einstieg bietet Shadowborne Games eine Version mit Standee statt Miniaturen für ca. 90,- EUR an. Das Grundspiel mit Miniaturen liegt dann preislich bei ca. 163,- EUR und die All In Pledge mit allem Drum und Dran schlägt dann mit ca. 272,- EUR zu Buche. Die Versandkosten schwanken je nach gewähltem Level zwischen 22,- und 41,- EUR. Ab Dezember 2020 könnt ihr dann mit dem Eintrudeln eurer Brettspiele rechnen.

Oathsworn: Into the Deepwood bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 05. November 2019

HUNTED

HuntedPassionierte Solo-Spieler können sich jetzt freuen: HUNTED ist nicht nur ein Spiel für euch, es sind gleich zwei Spiele! Die beiden Spiele in dieser Kampagne sollen der Auftakt einer Reihe von Solo-Spielen sein, die sich zwar die Grundmechanik teilen, sicher aber thematisch und vom Kampfsystem her komplett unterscheiden. Gemeinsam haben beiden Spiele, dass ihr Karten vom Hunted Deck zieht, die euch Symbole geben, aber auch Symbole kosten. So müsst ihr immer entscheiden, welche Karten ihr weggebt, um andere als Ausrüstung zu bekommen oder aber mehr Ortskarten aufdecken zu können. In beiden Spielen müsst ihr an einen bestimmten Ort gelangen, um dort einen Gegner zu besiegen. Ob ihr kämpft oder euch lieber versteckt, ist zum Teil euch selbst überlassen. Wenn die offen liegenden Karten allerdings zu viele Lärm-Symbole zeigen, müsst ihr euch dem Kampf stellen. Ihr habt außerdem nur ein gewisses Kontingent an Zeit, das durch Events oder Aktionen verbraucht wird.

In Kobayashi Tower versucht ihr, in bester Stirb Langsam Manier, die bösen Jungs aufzuhalten und eure Frau zu retten, die als Geisel festgehalten wird. Dafür müsst ihr möglichst unentdeckt durch einen Wolkenkratzer an den Terroristen vorbei bis aufs Dach gelangen. Der Kernmechanismus für Tests und Kämpfe funktioniert hier ganz klassisch über Würfel. Mining Colony 415 orientiert sich an den Alien-Filmen. Eure Kolonie steht kurz vor der Selbstzerstörung. Ihr müsst daher vor den Aliens flüchten und es bis an Bord eures Raumschiffs zu schaffen. Test und Kämpfe werden in diesem Spiel durch Geschicklichkeit entschieden, indem ihr Tokens in eine Box werft und die richtigen Zonen einer dort platzierten Karte treffen müsst.

Wer nur eines dieser beiden Spiele haben möchte, den kostet das ca. 18,- EUR plus ca. 12,- EUR Versandkosten. Darin enthalten ist aber auch das jeweils andere Spiel als Print and Play Version. Wer gleich beide unterstützen möchte, den kostet das ca. 32,- EUR und hinzu kommen nochmal ca. 14,- EUR Versandkosten. Die Auslieferung soll voraussichtlich im Juni 2020 erfolgen.

HUNTED bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 07. November 2019

Calico

CalicoNach so viel Aufregung, wird es mit Calico von Kevin Russ und Flatout Games nun nochmal so richtig gemütlich. Wir nähen nämlich Patchwork-Decken aus sechseckigen Stoffteilen zusammen und versuchen damit Katzen anzulocken, die sich dort dann einkuscheln. Da jede Katze bestimmte Stoffmuster am liebsten hat, nähen wir natürlich nicht einfach drauf los, sondern versuchen, bestimmte Kombinationen aus Farben und Mustern einzunähen. Nebenbei erfüllen wir noch andere Vorgaben unserer Decke und versuchen, durch Kombination von drei Plättchen mit der selben Farbe, Knöpfe einzunähen, die nachher Siegpunkte bringen.

Das Plättchenlegespiel sieht wirklich sehr hübsch aus und steht im starken Kontrast zu den anderen Spielen dieses Monats. Die Illustrationen von Beth Sobel sind sehr gelungen. Sie hat sich unter anderem bereits mit Endangered und Between Two Cities aber auch bei Flügelschlag einen Namen gemacht. Vielleicht standen bei der Entwicklung der Idee zum Spiel auch die Nähkünste aus Patchwork zusammen mit den Katzen aus Cottage Garden Paten. Mich spricht das auf jeden Fall an.

Wer das Spiel unterstützen möchte, der ist mit ca. 27,- EUR plus ca. 13,50 EUR Versandkosten dabei. Im Oktober 2020 soll es dann so weit sein und ihr könnt euch selbst ans Nähen von Patchwork-Decken machen. Ich hoffe jedenfalls, vielleicht in Essen einen Blick hierauf werfen zu können.

Calico bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 07. November 2019


Wenn ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, könnt ihr auf unserem Blog wöchentlich Previews zu aktuellen Kickstarter Kampagnen lesen sowie euch auf unserer laufend aktualisierte Seite über aktuelle Crowdfunding Kampagnen für Brettspiele bei Kickstarter informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.