Brettspiele bei Kickstarter: Viceroy – Times of Darkness

Brettspiele bei Kickstarter: Viceroy – Times of Darkness

Viceroy: Times of Darkness CoverHeute muss ich ein Geständnis machen: Ich LIEBE Viceroy. Wirklich. Ich mag das Karten-Legespiel sehr und es bereichert unsere Spielesammlung schon eine ganze Weile. Allerdings habe ich es noch NIE gewonnen. Es ist eines meiner persönlichen Nemesis-Spiele. Die aktuelle Kickstarter Kampagne für die Erweiterung Times of Darkness ist ein guter Anlass, um mich ein wenig auszuweinen… erm euch das Spiel ein wenig näher zu bringen. Dabei darf nicht unerwähnt bleiben, dass dies der zweite Versuch der Kampagne für die Erweiterung bei Kickstarter ist. Bereits im Februar startete der amerikanische Verlag Mayday Games einen ersten Versuch.

Zunächst zu den Fakten: Das Grundspiel ist bereits 2014 bei Hobby World erschienen und stammt aus der Feder von Yuri Zhuravljov. Mayday Games startete im gleichen Jahr eine Kickstarter Kampagne für eine englischsprachige Ausgabe, die auch wir mit unterstützt haben. Auf Deutsch ist Viceroy dann beim Heidelberger Spieleverlag erschienen. Thematisch bewegen wir uns in einem Fantasy-Königreich und wir möchten eine Machtstruktur bestehend aus Charakteren und Gesetzen aufbauen und so unsere politische Macht ausweiten. Die Erweiterung Viceroy: Times of Darkness ist bereits länger angekündigt und passt hervorragend in unser Beuteschema. Aber wir kennen das Grundspiel wie erwähnt auch schon länger. Falls das bei euch nicht so ist, hier ein kleiner Abriss:

Das macht ihr bei Viceroy: Times of Darkness

Grundsätzlich besteht Viceroy aus vielen quadratischen Karten. Im Laufe eines Spiels legt ihr Karten vor euch aus und bildet damit eine pyramidenartige Struktur. Zwei Karten der unteren Reihe sind immer nötig, um eine Karte darüber platzieren zu können. Die Anlegepunkte sind am unteren Rand jeder Karte mit einem halben und in den oberen beiden Ecken der Karte jeweils mit einem viertel Kreis markiert. Platziert man eine Karte über den zwei darunterliegenden, entsteht so ein vollständiger Kreis.

Viceroy: Die Pyramide

Je nachdem in welcher Ebene sich die Karte befindet, d.h. je weiter oben sie in eurer Machtpyramide liegt, desto bessere Boni bekommt ihr für das Platzieren. Allerdings sind die Kosten dafür, die in Form von verschiedenfarbigen Edelsteinen (Die hier gezeigten Steine stammen aus der Deluxe-Version und sind in der Retail-Version nicht enthalten. Dafür gibt es dann Tokens. Die Spielmatte für Auktionen ist in der normalen Variante ebenfalls nicht enthalten.) entrichtet werden, ebenfalls unterschiedlich, so dass man genau planen muss, welche Karte man wo platzieren möchte, um dann sowohl einen Platz dafür, als auch die passenden Edelsteine vorrätig zu haben.

Viceroy: AuktionBesonnenheit ist geboten

Zu Spielbeginn bekommt ihr zwei Charakterkarten und einige Edelsteine. Zusätzlich erhaltet ihr noch drei Gesetzeskarten, die ebenfalls in eure Pyramide eingebaut werden können und Regelanpassungen und Siegpunkte bringen. An neue Charakterkarten kommt ihr über ein Bietsystem. Jede Runde stehen vier Charakterkarten zur Auswahl, die jeweils einer der vier Edelsteinfarben zugeordnet sind. Ihr bietet dann geheim auf eine der Karten, indem ihr einen passenden farbigen Edelstein in eure Hand nehmt. Wenn kein anderer auf die gleiche Farbe geboten hat, bekommt ihr die Karte auf die Hand. Ansonsten muss erneut geboten werden, ohne die Edelsteine der vorherigen Bietrunde. Man kann sich allerdings in der neuen Runde umentscheiden.

Insgesamt gibt es maximal drei solcher Bietrunden. Da jeder nur eine Karte pro Runde bekommt, bleiben naturgemäß einige Karten übrig. Diese stehen dann in der nächsten Spielrunde neben den neuen Karten noch einmal zur Verfügung. In der daran anschließenden Runde fliegen sie dann aber endgültig raus und werden von dann übriggebliebenen Karten verdrängt.

Ein Vizekönig muss mehr als einen Plan haben

Wie könnt ihr denn nun (Macht-)Punkte für euren Weg zum Sieg anhäufen? Dafür gibt es in Viceroy erstaunlich viele Möglichkeiten. Zum einen haben die eingangs erwähnten Kreisteile auf den Karten jeweils eine der drei Edelstein-Farben. Für komplett farbig passend zusammengesetzte Kreise gibt es Punkte. Dann bringen x2 und x3 Bonusmarker, die man als Belohnung für das Platzieren einer Karte bekommt, in Verbindung mit Schriftrollen, die auf die selbe Weise verdient werden können einen nicht unerheblichen Teil an Punkten. Auch die Gesetzeskarten lassen euch auf verschiedene Art und Weise zu Punkten kommen. Ihr seht schon, da gibt es einige Möglichkeiten und die sind mit dieser kurzen Aufzählung noch nicht ausgeschöpft.

Die Partie endet, wenn alle Karten versteigert wurden.

Die drei Erweiterungsmodule

Aristocrats

Viceroy AristocratsDas Modul besteht aus 12 neuen Charakterkarten und drei Gesetzeskarten. Diese werden in das normale Kartendeck hineingemischt. Allen Aristokraten ist gemeinsam, dass sie euch keinen Bonus bieten, wenn sie auf der untersten Ebene platziert werden. Der untere Halbkreis ist außerdem nicht farbig, sondern gibt einen besonderen Bonus. Die Gesetzeskarten sind passend zu den Aristokraten-Karten gewählt.

Invasion

Viceroy InvasionIn diesem Modul kommen Gegner hinzu, welche die Spieler in den Runden drei, sieben und elf angreifen. Ihr müsst Edelsteine ausgeben, um die Monster bekämpfen zu können und bekommt dafür eine Belohnung, ähnlich wie beim Einsetzen von Charakterkarten in eure Machtpyramide. Während der Bietphase werden gleiche Gebote nicht wie im normalen Spiel weggelegt, sondern auf eurer sogenannten Kampfkarte verwahrt. Diese könnt ihr für das Besiegen der Monsterkarten nutzen. Schafft ihr es nicht, die Invasion aufzuhalten bekommt ihr Strafkarten. Auch hier sind die Gesetzeskarten wieder auf die neu hinzugekommenen Mechaniken abgestimmt und beziehen sich z.B. auf eure Kampfkarte oder die Gegnerkarten.

Underworld

Viceroy UnderworldDas dritte Modul bietet euch die Möglichkeit, Karten unterhalb eurer ersten Reihe zu platzieren und eure Machtpyramide im Untergrund aufzubauen. Immer wenn ihr zwei Edelsteine bekommen würdet, könnt ihr stattdessen eine Karte vom Underworld-Stapel ziehen. Diese Kriminellen bieten einzigartige Belohnungen, wie die Möglichkeit, Karten innerhalb eurer Pyramide zu verschieben oder Diamanten, die als Joker-Edelsteine dienen. Allerdings müsst ihr euch auch den Konsequenzen in Form von Urteils-Tokens stellen, auf denen Minuspunkte und andere unangenehme Konsequenzen auf euch warten.

Ihr könnt euch eine von drei aufgedruckten Belohnungen aussuchen. Allerdings wird die Anzahl an Urteils-Tokens bei interessanteren Belohnungen ebenfalls größer. Zwischen zwei und vier Tokens müsst ihr ziehen, aber eines könnt ihr jeweils auch wieder ablegen. Ihr wählt allerdings zwischen Pest und Cholera, denn auf den Tokens sind nur negative Effekte enthalten. Das ist der Nebeneffekt, wenn ihr euch mit Kriminellen einlasst. Wo wir gerade bei Urteilen und Gesezten sind: Auch hier sind thematisch passende Gesetzeskarten enthalten.

Das bekommt ihr bei Kickstarter

Wer das Grundspiel bereits über die erste Kickstarter Kampagne besitzt, der kann bei der Erweiterung Times of Darkness wieder sparen. Ihr bekommt einen Nachlass auf die Erweiterung, die euch dann nur noch ca. 15 statt 17 EUR kostet. Mittlerweile sind auch die Versandkosten reduziert worden, da diese ungefähr die gleiche Höhe hatten, wie die Erweiterung selbst. Da hätte sich das Warten auf einen Release in Essen nächstes Jahr schon gelohnt, wenn man den hätte warten wollen. Die Versandkosten sind nun aber auf schlanke 9 EUR geschrumpft. Wer nicht bei der ersten Kampagne beteiligt war, zahlt für ein Grundspiel inklusive Erweiterung ca. 39 EUR plus den Versand.

Neben den drei Erweiterungsmodulen sind in der Box außerdem noch überarbeitete Solo- und Zweispieler-Regeln zu finden. Da es immer gleich viele Karten in der Auktion zu ersteigern gibt, helfen diese Verbesserungen, das Spiel ausgeglichener zu machen. Statt vier Farben zum bieten, sind nun zwei Farben jeweils zusammengefasst, so dass man sich öfter in die Quere kommt.

Die Spielmatte, die Plastik-Edelsteine (diese könnt ihr in unseren Fotos sehen) und ein Zählblock für die Punktabrechnung sind während der Kampagne als Addons für relativ kleines Geld erhältlich. Die freigeschalteten Bonuskarten durch die Stretchgoals sind nett, aber bieten keinen gravierenden Mehrwert.

Fazit

Trotz anhaltender Niederlagen hat Viceroy bisher nichts an Faszination für mich verloren. Ich finde das Spiel nach wie vor spannend und gut. Auf die neuen Module bin ich daher sehr gespannt. Auch die Regeländerungen für zwei Spieler versprechen die Partien enger werden zu lassen, weil man sich doch öfter in seinen Plänen stören kann. Vorher wurden hierfür virtuelle Mitspieler genutzt, die uns aber nicht so gut gefallen haben. Gerade die Schurken aus dem Underworld Modul haben es mir angetan. Vielleicht kann ich ja mit schmutzigen Tricks endlich auch mal gewinnen.

Bisher habe ich noch nicht erwähnt, wie toll die Illustrationen auf den Karten sind. Die Charakterkarten sind wirklich hervorragend gestaltet und gefallen mir vom Stil her sehr gut. Als Setting für das Artwork hat der Autor das Berserk Universum von Manga-Künstler Kentarō Miura gewählt. Die mittelalterlich angehauchte Welt mit ein paar Fantasy-Elementen passt hervorragend und bedient meine persönliche Vorstellung von einem gelungenen Worldbuilding. Die beteiligten Künstler selbst haben bereits bei einigen anderen Spielen mit Fantasy Themen wie dem Herr der Ringe Kartenspiel, diversen Talisman Spiele, Frostgrave und auch anderen Spielen im Berserk Universum mitgewirkt.

Ich freue mich schon, dass ich die Erweiterung nun voraussichtlich um Juni 2019 auf den Tisch bringen kann und nicht wegen einem im Vergleich zu den Spielkosten sehr hohen Versandanteil noch bis Ende nächsten Jahres warten muss. Wir sind auf jeden Fall dabei.

Die Kickstarter Kampagne läuft noch bis zum 15. Oktober 2018

Link zur Kampagne von Viceroy: Times of Darkness bei Kickstarter

Viceroy: Times of Darkness erscheint bei Mayday Games


Wenn ihr immer auf dem laufenden sein wollt, könnt ihr auf unserem Blog wöchentlich Previews zu aktuellen Kickstarter Kampagnen lesen, sowie euch auf unserer laufend aktualisierten Seite über aktuelle Crowdfunding-Projekte informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars werden personenbezogene Daten an uns übermittelt. Mit der Speicherung und der Verarbeitung dieser Daten erklärst Du dich mit dem Absenden des Formulars einverstanden. Nähere Informationen über Art und Umfang findest Du in unserer Datenschutzerklärung.