Kostenlose Brettspiele im Netz

Kostenlose Brettspiele im Netz

Mittlerweile finden sich viele Plattformen im Internet, auf denen ihr kostenlos Brettspiele online spielen könnt. Dabei geht es nicht unbedingt darum, dass man sich die Kosten für die Anschaffung eines Spieles zu sparen. Vielmehr bieten Internettplattformen für Brettspiele und Kartenspiele die Möglichkeit, diese vor dem Kauf kostenlos ausprobieren zu können, ohne eine passende Spielegruppe in der Nähe finden zu müssen. Und auch für das schnelle Spielchen zwischendurch eignen sich die kostenlosen Plattformen hervorrgend. Wir haben uns die gängigsten Webseiten angeschaut und stellen sie euch in unserem Artikel vor.

Pfui Brettspiele Kostenlos Spielen !?

Über eines brauchen wir ja gar nicht streiten: Ungeschlagene Nummer eins beim Brettspielen ist eben immer noch das gesellige Zusammensein mit anderen Mitspielern. Doch es gibt eben Moment im Leben, da geht das einfach nicht. So ist mein Neffe ein begeisterter Brettspieler. Allerdings ist er der Einzige in seinem Bekanntenkreis. Und da er auf dem Land wohnt und noch kein Auto fahren kann, sind die Möglichkeiten mit anderen zu spielen doch sehr beschränkt für ihn.

Viele übersehen auch, dass Brettspiele im Netz den Vorteil haben, dass ihr sie erst einmal anspielen könnt, bevor ihr sie kauft. Einige ältere Spiele können sogar nur noch im Netz über kostenlose Plattformen gespielt werden. Das unterschätzte Firenze war eigentlich nur noch im Netz verfügbar, es sei denn ihr hattet Glück und kanntet jemanden, der sich damals ein Exemplar gesichert hat.

So einfach schwarz weiß malen kann man also nicht. Auch ich benutze an der Arbeit in der Pause gerne eines der Portale, um einfach mal das ein oder andere Spielchen zu spielen. Die Portale die ich am häufigsten für das kostenlose Spielen im Netz benutze, hab ich euch einfach mal zusammengefasst.

Yucata

Kostenloses Spielen bei YucataImmerhin schon seit 2001 ist Yucata am Start. Mittlerweile finden sich 136 Spiele auf der Plattform und alle 2-3 Wochen kommt ein neues Spiel dazu. Die Umsetzung der Spiele geschieht dabei durch Yucata. Natürlich sind auch die Verlage involviert in die Umsetzung, allerdings beschränkt sich dies bei ihnen nur auf die Vergabe der Lizenz.

Der Fokus liegt auf etwas “älteren” Spielen. Aktuelle Spiele sind im Moment noch nicht an Bord. Aber das ist kein Problem, denn irgendein Brettspiel nach eurem Geschmack werdet ihr auf alle Fälle finden.

Yucata geht auch einen anderen Weg beim Spielen. Es steht der asynchrone Gedanke im Vordergrund. Wie früher beim Fernschach oder Strategiespielen, die nach einer Runde dann eine E-Mail an den Gegner geschickt haben. Auch bei Yucata funktioniert dies so. Ihr macht euren Zug und wartet dann ab, bis ihr wieder an der Reihe seid. Da bekommt das Wort Downtime natürlich eine ganz andere Bedeutung. Nachteil an dieser Geschichte: Für eine flotte Partie zwischendurch ist es nicht so geeignet. So kann eine Partie schon einmal ein paar Wochen dauern.

Allerdings ist dieser Nachteil auch ein gewisser Vorteil. Ihr seid nicht an den Bildschirm gebunden, sondern macht euren Spielzug, wenn ihr eben Zeit habt. Auch könnt ihr, weil es ja asynchron abläuft, mehrere Spiele gleichzeitig spielen. Es gibt zwar auch eine Live-Version auf Yucata, aber der Großteil der Spieler spielt eben eher asynchron.

Ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist die Benutzerführung für Neulinge. Da kann es schon dauern, bis ihr verstanden habt, wo das eigentliche Spiel ist.

Und hier geht es zu: http://www.yucata.de

Vorteile
  • Großes Angebot an Spielen
  • Man spielt nicht Echtzeit
  • Absolut kostenfrei
Nachteile
  • Benutzerführung leicht umständlich
  • Es kann sehr lange dauern bis ein Spiel durchgespielt ist

Brettspielwelt

Was haben Yucata und Brettspielwelt gemeinsam? Es sind Seiten, die euch kostenlose Brettspiele spielen lassen und sind beide aus den Anfängen des neuen Jahrtausend. Wie auch bei anderen Plattformen, ist für die Umsetzung die Webseite zuständig, die Verlage geben hier einfach die Lizenz an die Betreiber. Dadurch kann die Webseite euch 55 Brettspiele anbieten, die querbeet gestreut sind. Vom Strategiebrocken Funkenschlag bis hin zu 6 Nimmt, wird die ganze Bandbreite an Brettspielen bedient. Mit Ganz Schön Clever ist sogar ein Neuzugang aus diesem Jahr auf der Seite gelandet.

Aber wie sieht es denn nun eigentlich mit dem Spielen aus? Brettspielwelt geht hier einen genau anderen Ansatz wie bei Yucata. Statt ein Zug nach dem anderen, spielt ihr live gegen die anderen Spieler. Hier drehen sich die Vor- und Nachteile von Yucata komplett um. Ihr seid zwar an den Rechner gebunden, spielt aber im Gegenzug das Spiel auch am Stück durch.

Kostenloses Spielen bei BrettspieleweltDie grafische Umsetzung ist bei der Brettspielwelt sehr gelungen und auch nach ein bisschen rumklicken, findet man sich recht schnell zurecht.

Den eigentlichen Clou bietet Brettspielwelt aber auf anderer Ebene. Einige Spiele auf der Brettspielwelt-Plattform gibt es auch als App in den jeweiligen Appstores der Anbieter kaufen. Diese Spiele könnt ihr zwar online nicht von der Webseite aus starten, ohne die App zu besitzen. Ihr könnt aber auf alle Fälle von der Webseite aus auch ohne eigene App mitspielen, wenn ein Appbesitzer andere Spieler sucht.

Wer Brettspielwelt einmal ausprobieren möchte, muss nur dem Link folgen: https://m.brettspielwelt.de/

Vorteile
  • Grafische Umsetzung der Brettspiele ist gut gelungen
  • Man spielt in Echtzeit
  • Neuere Spiele im Katalog
Nachteile
  • Überschaubare Anzahl an Spielen
  • Bei einigen Brettspielen müsst ihr warten, bis eine neue Partie von anderen Spielern gestartet wird
  • Etwas unübersichtlich

Boardgamearena

Kostenloses Spielen bei BoardgamearenaZugegeben, das erste Mal als ich über die Boardgamearena gestolpert bin, war da schon ein gewisse Ernüchterung. Das Design wirkte nicht besonders ansprechen und hatte irgendwas Altbackenes. Doch unter der Haube steckt Einiges. Mit über 140 kostenlosen Spielen gibt es eine Menge zu entdecken und wie schon bei Yucata wird jeder fündig. Die Macher von Boardgamearena sitzen in Frankreich und das sieht man auch an den Spielen, denn auf der Seite finden sich sehr viele Spiele, die aus dem franzöischen Bereich kommen. Gefühlt jedes Spiel von Libellud ist dort verfügbar. Sei es Colt Express oder sogar Dice Forge. Es findet sich aber genauso gut ein Roll for the Galaxy oder ein Yahtzee.

Und neben den schon zuvor genannten ist Boardgamearena die internationalste Plattform. Für ein kostenloses Spiel in der Pause findet ihr immer schnell jemanden. Ihr müsst nicht lange warten, denn irgendwo auf der Welt hat immer jemand gerade Zeit und so spielt ihr vormittags eher mit Koreanern, Chinesen und Japanern. Nachmittags, wenn in Europa die Leute ihren Feierabend genießen, trefft ihr eben auf sehr viele Europäer, aber auch schon die ersten US-Amerikaner finden ihren Weg ins Portal. Naja und abends vor dem Schlafengehen sind es eben die Nord- und Südamerikaner, die sich nun austoben.

Wer Angst vor der Sprachbarriere hat, dem sei gesagt: “Kein Problem”. Alle Spiele sind lokalisiert. Ihr habt auch die Wahl, ob ihr lieber asynchron spielen wollt oder live. Einen Haken hat diese Plattform allerdings. Einige Brettspiele sind leider nicht sofort spielbar. Es handelt sich um Premiuminhalte, wo ihr nur dann eine Partie starten könnt, wenn ihr einen Premiumzugang besitzt. Je nach Laufzeit kostet euch der zwischen 2 EUR und 4 EUR pro Monat. Trotzdem könnt ihr auch mit dem kostenlosen Zugang bei Premiuminhalten mitspielen, ihr könnt eben nur keine neuen Tische damit aufmachen.

Ab nach Frankreich zum deutschsprachigen Bereich: https://de.boardgamearena.com

Vorteile
  • Sehr viele Spiele
  • Man spielt in Echtzeit
  • Immer aktive Spieler online
  • Für das Mitspielen an freien Tischen ist keine Gebühr notwendig
Nachteile
  • Grafische Darstellung sehr zweckmäßig
  • Hauptsprache unter den Spielern ist Englisch
  • Für einige Brettspiele/ Erweiterungen ist ein Premium Zugang erforderlich, um ein Spiel zu starten

Tabletopia

So, der letzte Tipp den ich noch habe, ist noch nicht lange am Markt. Aber mit über 600 kostenlosen Brettspielen hat diese Seite die meisten Spiele. Und dazu noch sehr aktuelle Brettspiele. Wer Lust auf Scythe, Clans of Caledonia oder auch Die Rote Kralle hat, wird hier fündig. Auch sehr viele Kickstarter Projekte veröffentlichen hier erst einmal eine Version ihres Spieles, um sie entweder zu testen oder einfach den Backern im Vorfeld schon zu zeigen, wie sich ihr Spiel spielt. So konntet ihr zum Beispiel Tang Garden schon spielen, bevor der Kickstarter fertig war.

Das klingt ja wirklich nach dem Utopia für Brettspieler, aber wie auch in Utopia gibt es doch einige Probleme. Zum einen ist die Lokalisierung nicht immer gegeben. Alle Brettspiele sind auf Englisch verfügbar aber nur 14! haben auch eine deutsche Lokalisierung. Gut, bei einigen Spielen ist das nicht tragisch, da sie sowieso sprachneutrales Spielmaterial haben. Aber man erkennt hier klar den internationalen Fokus.Kostenloses Spielen bei Tabletopia

Kleine Probleme

Das nächste Problem ist die Spielbarkeit. Im Moment ist Tabletopia nur über Steam (kostenloser Download) oder über iOS verfügbar. Eine Android Unterstützung soll noch kommen. Desweiteren kann man auch mit dem Browser spielen, aber dieser setzt voraus, dass ihr den Unity Web Player auf eurem System habt und einen Browser der es unterstützt. Allerdings bekommt der Unity Webplayer keine Updates mehr und wird nicht weiter durch Unity unterstützt.

Auch das bekannte Premiummodell findet ihr bei Tabletopia wieder. Aber es ist leider sehr verwirrend. Dennoch lassen sich sehr viele Spiele kostenlos spielen, eben nicht immer in der Konfiguration wie ihr es wollt. Scythe zum Beispiel lässt sich nur als Zwei-Personen-Spiel Krim gegen Nordisch spielen, für mehr Optionen braucht ihr erst den Premium Zugang.

Doch das Hauptargument bleibt, dass Tabletopia sich als Simulator sieht. Und so simuliert es eben das Brettspielen. Das heißt, ihr startet ein Spiel und alles ist aufgebaut. Danach müsst ihr aber mit eurer virtuellen Hand alles selber bewegen. Es gibt automatische Hilfen für das Würfeln und mischen. Aber den Rest der Arbeit müsst tatsächlich ihr machen. Ein Beispiel: Während bei den anderen kostenlosen Brettspiel-Plattformen am Ende des Zuges eure Arbeiter automatisch wieder zurück in euren persönlichen Vorrat kommen, müsst ihr das bei Tabletopia selber machen. Auch gibt es kein Regelkorsett, ihr müsst die Regeln kennen. Der Simulator überprüft nicht, ob ihr in diesem Moment würfeln durftet oder nicht. Es ist eben nur ein großer Sandkasten.

Und so eignet sich Tabletopia im Moment eher für das kostenlose Brettspiel am Abend und nicht für zwischendurch. Aber die Möglichkeit hier hochaktuelle Spiele auch schon vor ihrer Veröffentlichung anzuspielen, bevor ihr euch diese kaufen wollt, ist eine große Stärke.

Und hier geht es zu dem Brettspiel Simulator https://tabletopia.com/

Vorteile
  • Grafische Umsetzung der Brettspiele ist sehr realistisch.
  • Sehr aktuelle Spiele auch Brettspiele die aktuell auf Kickstarter sind können angespielt werden.
Nachteile
  • Für einige Spielmodi ist ein bezahlter Zugang erforderlich.
  • Es ist eine Sandbox, bis auf den Spielaufbau ist nichts automatisiert, man muss alles per Hand machen.
  • Es braucht entweder einen PC oder ein iOS Gerät, um zu spielen, eine mobile Version für Android ist bis jetzt nur angekündigt.

Abschließende Worte zu kostenlosen online Brettspielen

Einen analogen Spieleabend kann natürlich keine der oben genannten digitalen Alternativen ersetzen. Aber sie helfen dem Brettspieler. So haben wir durch Tabletopia erst einmal eine Runde Brass gespielt, bevor wir es uns zu gelegt haben. Wenn ich Lust auf 7 Wonders habe, hab ich nun auch eine Möglichkeit zu spielen, weil wir eben nicht immer mindestens drei Leute haben oder eben für die schnelle Partie für zwischendurch. Leider gibt es nicht die eine Plattform, auf der wir alle unsere Spiele finden. So muss ich je nach Spiel die Plattform wechseln. Auch die zeitliche Komponente ist nicht immer optimal, weil ich nicht immer genug Mitspieler finde, da z.B. die Zeit einfach ungünstig ist. Und bei Bedienung und grafischer Präsentation geht die Schere auch weit auseinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars werden personenbezogene Daten an uns übermittelt. Mit der Speicherung und der Verarbeitung dieser Daten erklärst Du dich mit dem Absenden des Formulars einverstanden. Nähere Informationen über Art und Umfang findest Du in unserer Datenschutzerklärung.