SPIEL 2017: Unsere meist erwarteten Brettspiel Neuheiten

SPIEL 2017: Unsere meist erwarteten Brettspiel Neuheiten

Alpträume verfolgen uns bereits nachts im Schlaf: Wir sind auf der SPIEL in Essen, es ist Samstag Abend und wir haben noch kein einziges neues Spiel gespielt. Damit das nicht passiert, halten wir hier und jetzt die für uns wichtigsten Brettspiel Neuheiten auf der SPIEL 2017 fest. Ein kleines Handycap gibt es allerdings noch: Wir sind zu zweit und verheiratet. Daher gibt es zwangsläufig Differenzen, was die Spielauswahl angeht. Hier zunächst die Liste der Brettspiele, auf die wir uns tatsächlich einigen konnten:

Charterstone

Charterstone steht bei uns und unseren Mitspielern ganz hoch im Kurs. Als Legacy Spiel von Jamey Stegmaier (Scythe !) sind die Erwartungen bei uns hoch angesetzt. Die einzige Unbekannte ist noch, ob wir es auf der SPIEL bekommen werden oder ob es bereits vergriffen sein wird. Der Wille und die Vorbestellung sind vorhanden. Aber der Hype um Charterstone ist mittlerweile so groß, dass wir trotzdem nicht sicher sein können, das Spiel tatsächlich auf der Messe zu bekommen. Als klassisches kompetitives Spiel bringt es etwas Abwechslung in den Legacy Markt. Falls wir es tatsächlich mit nachhause nehmen können, wird das eines der ersten Spiele sein, die gespielt werden.

Autor:
Jamey Stegmaier
Verlag:
Stonemaier Games
Spieler:
1 – 6
Dauer:
45 – 75 Min

Berge des Wahnsinns

Es gibt Abende und Runden, in denen wir lieber Spaß haben wollen, als ordentlich was zu denken. Das Konzept von Berge des Wahnsinns hört sich für diese Zweck perfekt an. Gleichzeitig verspricht es ein zugänglicheres Spiel mit Lovecraft-Hintergrund zu werden, als Villen des Wahnsinns oder Arkham Horror. Als kooperatives Spiel, bei dem man zusammen versucht, einen Berg zu erklimmen, bietet es sich auch für Brettspielneulinge an. Und so freuen wir uns auf spannende Abende, bei denen man gemeinsam dem Wahnsinn verfällt und immer aberwitzigere Verhaltensweisen an den Tag legt.

Autor:
Rob Daviau
Verlag:
IELLO
Spieler:
3 – 5
Dauer:
60 – 90 Min

Clank! In! Space!

Der böse Lord Eradikus hat viele wertvolle Artefakte in seinem Raumschiff. Wer ihn bestehlen möchte, der muss dabei möglichst leise sein. Das Konzept des Deckbuilding-Adventure wurde hier in ein Weltraumthema übersetzt. Da wir Clank! noch nicht besitzen, werden wir uns den Nachfolgetitel Clank! In! Space! dieses Jahr in Essen holen. Zwei Dinge machen es dabei per se schon besser als Clank!: Der Autor hatte die Chance, das Konzept weiter auszuarbeiten und Weltraum macht in diesem Jahr auf der SPIEL alles besser.

Autor:
Paul Dennen
Verlag:
Renegade Game Studios
Spieler:
2 – 4
Dauer:
ca. 60 Min

Professor Evil and The Citadel of Time

Ein Zeitreisespiel muss auf der Liste stehen. Time Stories trifft das Thema, aber ist leider pro Story nur einmal spielbar. Professor Evil and The Citadel of Time hingegen, können wir so oft spielen, wie wir möchten. Gleichzeitig mögen wir beide das comichaft Überzogene des Spiels. Hier kommt also die perfekte Mischung für uns. Wir haben auch noch ein weiteres Totschlagargument. Es gibt sehr viele zeitreisende Doktoren: Dr. Who, Dr. Alexander Hartdegen (The Time Machine), Doc Brown (Zurück in die Zukunft), Dr. Evil (Austin Powers). Aber es gibt nur wenige zeitreisende Professoren. Daher muss dieser Schritt in Richtung Gleichberechtigung unterstützt werden.

Autor:
Matthew Dunstan, Brett J. Gilbert
Verlag:
Funforge
Spieler:
2 – 4
Dauer:
30 – 45 Min

Terraforming Mars Erweiterungen Hellas & Elysium / Venus Next

Das Grundspiel ist eines unserer Lieblingsspiele von der SPIEL 2016. Daher müssen wir natürlich auch die Erweiterungen mitnehmen. Da wir bereits in den Jahren vor Terraforming Mars bei den Jungs von FryxGames regelmäßig vorbei geschaut haben, werden wir uns die Erweiterungen auch wieder direkt dort am Stand holen. Versüßt wird uns das Ganze dann noch durch original Schwedische Süßigkeiten.

Autor:
Jacob Fryxelius
Verlag:
FryxGames
Spieler:
1 – 5
Dauer:
90 – 120 Min

Pandemie Legacy Season 2

Pandemie Spiele jeglicher Art sind bei uns ein sensibles Thema. Der weibliche Teil der Brettspielerunde steht dem sehr kritisch gegenüber und vermeidet sie, wo es nur geht. Mit einem unguten Gefühl wurde so Season 1 gespielt. Alle Bedenken von dieser Seite konnten aber durch die nervenaufreibenden Partien aus dem Weg geräumt werden und es blieb ein einmaliges Spielerlebnis. So landet Pandemie Legacy Season 2 natürlich ohne Einwände auf unserer Must Have Liste und auch unsere beiden Mitspieler freuen sich bereits ein Loch in den Bauch.

Autor:
Rob Daviau, Matt Leacock
Verlag:
Asmodee
Spieler:
2 – 4
Dauer:
ca. 60 Min

Bunny Kingdom

Auf Bunny Kingdom hatten wir uns schon im letzten Jahr gefreut. Dank Richard Garfield, dem wir auch das geniale King of Tokyo zu verdanken haben, sind die Erwartungen hoch. 2016 ist das Spiel jedoch nicht fertig geworden. Dieses Jahr starten wir also einen neuen Versuch. Wie kann man kleinen süßen Häschen, die ein Königreich gründen, schon widerstehen?

Autor:
Richard Garfield
Verlag:
IELLO
Spieler:
2 – 4
Dauer:
40 – 60 Min

Ex Libris

Mehr als ein paar Reviews und Ersteindrücke haben wir von Ex Libris bisher nicht gesehen. Aber wir lieben Brettspiele und wir lieben Bücher und wir lieben es auch, beides in Regale einzusortieren. Klingt also wie ein Thema, das für uns geschaffen wurde. Mit Clank! hat Renegade Game Studios bewiesen, dass sie innovative Spiele machen können. Daher werden wir uns Ex Libris auf jeden Fall ansehen, mit einem starken Trend zum Blindkauf.

Autor:
Adam P. McIver
Verlag:
Renegade Game Studios
Spieler:
1 – 4
Dauer:
30 – 60 Min

Das war unsere kleine Übersicht zu den Brettspielen, auf die wir beide uns auf der SPIEL 2017 am meisten freuen. In den nächsten Tagen werden wir beide euch noch einmal unabhängig voneinander die Titel vorstellen, auf die wir uns nicht einigen konnten. Dann könnt ihr euch also noch Jans meist erwartete Brettspiel Neuheiten und Jasmins meist erwartete Brettspiel Neuheiten von der SPIEL 2017 durchlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.