Brettspiele bei Kickstarter: The Reckoners

Brettspiele bei Kickstarter: The Reckoners

The Reckonders CoverSchreie hallen durch die Straßen des Hafen-Viertels von Newcago. Unser Team hat den durchgeknallten Epic Fortuity eingekreist. Dieser Abschaum hat seine Superkräfte nicht verdient und ist genauso durchgedreht, wie alle anderen. Bisher ist er mit übermenschlichem Glück jeder Kugel, die wir auf ihn abgefeuert haben, ausgewichen. Aber dieses Katz und Maus Spiel muss jetzt enden, bevor noch mehr Unschuldige sterben. Tia hat eine Schwachstelle gefunden und die werden wir jetzt nutzen. Der Plan steht. Er ist in die Enge getrieben und jetzt wird sich das Blatt wenden. Wir werden die Stadt von den Epics befreien, denn wir sind The Reckoners.

Das kooperative Brettspiel The Reckoners basiert auf der gleichnamigen Buchreihe von Brandon Sanderson, die auf Deutsch unter dem Titel Die Rächer erschienen ist. Es spielt in einer postapokalyptischen Welt, in der einige Menschen Superkräfte erlangt haben. Allerdings stehen diese sogenannten Epics nicht auf der guten Seite, sondern terrorisieren die normalen Menschen. Ihr seid ein Team normaler Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Epics und ihren Anführer Steelheart zu bekämpfen. Als letzte Hoffnung im Kampf gegen die übermächtigen Epics müsst ihr verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben. Da Epics nicht leicht zu besiegen sind, braucht ihr dazu Ausrüstung, Wissen, Planung und ein gutes Stück Glück.

Das macht ihr bei The Reckoners

Als Team aus normalen Menschen müsst ihr gut zusammenarbeiten. Alle eure Aktionen werden über Würfel bestimmt, von denen jeder Charakter zu Beginn des Spiels über sechs Stück verfügt. Drei davon sind allgemeine Würfel und die drei anderen charakterspezifisch, die das besondere Talent des Charakters darstellen. So ist Tia besonders gut darin, zu recherchieren und Wissen zusammenzutragen. Daher kommt das Lupensymbol, über das die Schwachstelle der Epics herausgefunden werden kann, besonders häufig auf ihren Würfeln vor.

Angriff ist nicht immer die beste Verteidigung

The Reckoners CharaktereDie Aktionsphase findet für alle Spieler gleichzeitig statt. Zunächst lasst ihr also alle Würfel rollen. Ihr entscheidet euch dann, welche Würfel ihr behalten möchtet und würfelt den Rest nochmal. Nun könnt ihr erneut entscheiden, welche der Ergebnisse ihr behalten möchtet und würfelt den Rest ein letztes Mal. Die Ergebnisse dieses dritten Wurfes müsst ihr nun behalten. So hatt nun jedes Teammitglied sechs Aktionen, die in beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden können.

So kann z.B. einer zunächst eine Schwachstelle offenlegen, wodurch der Epic, den ihr gerade ins Visier genommen habt nun weniger Schaden benötigt, bis er besiegt ist. Der anschließende Angriff eines anderen Teammitglieds muss nun nicht mehr so stark sein. Außerdem könnt ihr Ausrüstung kaufen, die euch zusätzliche Würfel geben, bestimmte Aktionen verbessern oder euch anderweitig helfen, der Superschurken-Plage Herr zu werden. Hierfür braucht ihr Geld, das ihr ebenfalls über die Würfel generiert. Handlanger, die von den Epics hinzugerufen werden können, beseitigt ihr ebenfalls mit einem der Würfelsymbole.

Schließlich könnt ihr die Fähigkeiten eines Epics auch noch eindämmen. Das ist wichtig, um die Zahl der Toten möglichst gering zu halten und damit der Endgegner Steelheart nicht zu stark wird. Für eine Bewegung von einem Stadtteil in einen anderen und die Entfernung von Blockaden, müsst ihr einen beliebigen Würfel abgeben. Wichtig sind auch die Planungs-Symbole, mit denen ihr euch Tokens mit beliebigen Symbolen nehmen könnt, um spätere Aktionen zu verstärken.

Die Zeit der Epics ist gekommen

The Reckoners StadtviertelNachdem ihr alle eure Aktionen durchgeführt habt, sind die Schurken an der Reihe. Jedem Orts-Tableau wird zu Beginn der Partie zufällig ein Epic zugewiesen. Diese haben eine Reihe von Fähigkeiten, die mit der Zeit umfangreicher und mächtiger werden, wenn ihr nicht eingreift. Die möglichen Aktionen werden dargestellt durch Symbole auf der Aktionsleiste des Epics. Ein Schieber regelt, welche der Aktionen gerade aktiv sind. Die Lebenspunkte und das aktuelle Wissen über den Epic werden auf dem Tableau des Viertels, in dem er sich aufhält mit Markern auf einer Leiste angezeigt.

Die Fähigkeiten der Epics werden auf wenige Symbole reduziert. So können sie zum Beispiel Lebenspunkte wiederherstellen oder es schwerer machen, Wissen über sie anzusammeln. Sie errichten Barrikaden und rufen Handlanger zur Hilfe. Außerdem töten sie die unschuldigen Bewohner von New-Cago. Am wichtigsten ist jedoch ihre Fähigkeit, die Schieber auf den Aktionsleisten von Steelheart zu verschieben und den ohnehin mächtigen Endgegner so noch mächtiger zu machen.

The Reckoners Epics KickstarterNachdem die Epics ihre Aktionen ausgeführt haben, werden anschließend deren Aktionsmarker um eine Stelle nach rechts verschoben, plus eine für jeden Handlanger in ihrem Viertel. In der nächsten Epic-Phase stehen ihm dadurch mehr Aktionen zur Verfügung. Ist das Ende der Aktionsleiste erreicht, tötet der Epic für jede weitere Verschiebung über das Ende hinaus einen Unschuldigen oder führt andere mächtige und für das Team unschöne Aktionen mehrfach aus.

Waren alle Epics an der Reihe, wird Steelheart selbst aktiv. Dieser verfügt über mehrere Aktionsleisten und führt alle über den Schieber freigeschalteten Aktionen aus. Zum Schluss bewegt sich der Oberschurke weiter durch die Stadt. Danach beginnt wieder die Spielerphase und diese wechseln sich ab, bis eine von zwei Endbedingungen erfüllt sind. Ist Steelheart besiegt, gewinnen die Reckoners, sind alle Unschuldigen getötet worden, gewinnen die Epics.

Das bekommt ihr bei Kickstarter

The Reckoners Kickstarter BaseDas Basis-Spiel von The Reckoners bekommt ihr für 69$. Die Komponenten wirken alle sehr hochwertig, weshalb es voraussichtlich auch keine Qualitäts-Stretchgoals geben wird. Alle Tableaus im Spiel bestehen aus Plastikunterteilen, die mit Vertiefungen und Ausschnitten für die verschiedenen, modular zusammensetzbaren Teile versehen sind. So ist die Zusammenstellung von Epics und Vierteln immer anders und auch der Endgegner lässt sich für das Solospiel oder das Spiel zu zweit anpassen. Für Fans der Buchreihe wird es außerdem ein PDF des Untold Epics Booklets und Artwork zu den Charakteren geben.

In der Deluxe-Version des Spiels für 99 $ werden Ressourcen, Tokens und die Steelheart Miniatur durch Komponenten aus Metall ersetzt. Zusätzlich erhaltet ihr die gedruckte Ausgabe des The Reckoners Untold Epics Booklets mit den exklusiven Inhalten von Brandon Sanderson. Der höchste Beitragslevel ist die Epic-Ausgabe des Spiels, das mit bemalten Miniaturen aufwartet für 119 $. Leider gibt es bisher keine Bilder zu den fertig bemalten Miniaturen auf der Kickstarter-Seite

Zu allen drei Versionen des Spiels kommen nochmal zwischen 13 und 18 $ Versand nach Europa hinzu. Zu den Stretchgoals können wir bisher nichts sagen, da diese erst in den nächsten Stunden und Tagen ergänzt werden.

Fazit

The Reckoners bedient sich einer Buchvorlage mit großer Fangemeinde. Wie groß die Schnittmenge zwischen Lesern und Brettspielern sein wird, muss sich aber noch zeigen. Das Thema der Bücher ist auf jeden Fall spannend und hebt sich wohltuend vom Superhelden-Einheitsbrei ab. Auch die Umsetzung von Brett Sobol und Seth Van Orden macht auf den ersten Blick einen gelungenen Eindruck. Wie hoch der Schwierigkeitsgrad angesetzt ist, kann ich leider nur schwer beurteilen. Im Regelheft wird zumindest angeraten, dass Anfänger zunächst eine Proberunde spielen sollten, bevor sie sich an eine richtige Partie heranwagen.

Ich bin ja ein Fan von guten Illustrationen und diese sind wirklich sehr schön umgesetzt. Miguel Coimbra und Ian O’Toole sind bereits bekannte Größen in der Brettspiel-Szene und haben bei der Umsetzung der Vision von Brandon Sanderson ganze Arbeit geleistet. Die Epics und die Mitglieder der Reckoners wirken greifbar, vielfältig und wie echte Individuen. Leider fehlen bisher jegliche Flavor-Texte oder Story-Elemente, was aber hoffentlich Teil der exklusiven Inhalte von Brandon Sanderson sein wird. Trotzdem hätte ich mir auf den Karten der einzelnen Epics zusätzlich zum Namen noch ein paar mehr Erklärungen zu den Fähigkeiten gewünscht.

Insgesamt halte ich The Reckoners für eine schöne Abwechslung zu den sich momentan häufenden Dungeon-Crawlern. Fans der Buchreihe bekommen hoffentlich auch außerhalb der Brettspiel-Blase mit, dass es dieses Spiel gibt, denn diese werden mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen.

Die Kampagne läuft noch bis zum 15. März 2018

Link zur Kampagne von The Reckoners bei Kickstarter

The Reckoners ist bei Nauvoo Games erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Formulars werden personenbezogene Daten an uns übermittelt. Mit der Speicherung und der Verarbeitung dieser Daten erklärst Du dich mit dem Absenden des Formulars einverstanden. Nähere Informationen über Art und Umfang findest Du in unserer Datenschutzerklärung.