Brettspiele bei Kickstarter: Untamed: Feral Factions

Brettspiele bei Kickstarter: Untamed: Feral Factions

Untamed: Feral Factions - KartenspielDas Rhinozeros rennt unaufhaltsam in Richtung der Hasenfestung. Doch die cleveren Nager sind die erfahrendsten Militärstrategen unter den Tieren. Mit roher Gewalt werden die Rhinos hier kaum weiterkommen. Besonders da die Hasen neuerdings eine Allianz mit den Füchsen gebildet haben. Das hätte nun wirklich niemand erwartet.

Untamed: Feral Factions ist ein Karten-Duell-Spiel von Jeremy Falger und Milan Lefferts für 1 bis 3 Spieler. Ihr mischt verschiedene Tierspezies in eurem Deck zusammen und nutzt deren Stärken und Synergien, um euren Gegner und dessen Strongholds zu besiegen. Wir haben das Kartenspiel mit den auffälligen Illustrationen und dem ansprechenden Thema bereits in Essen auf der SPIEL 2018 entdeckt und konnten es vorab probespielen.

Das macht man bei Untamed: Feral Factions

Kartenspiele mit Alternativen zum Deckbuilding sind gerade ein kleiner Trend. Nachdem Keyforge bewiesen hat, dass es auch ohne langwieriges Zusammenstellen von Decks funktioniert, geht jetzt Untamed: Feral Factions einen ähnlichen Weg. Deck-Shuffling nennen die Entwickler das System. Ihr sucht euch drei der neun in der Grundbox enthaltenen Fraktionen aus und mischt diese dann einfach zusammen. Fertig ist euer Deck. Das erfindet nicht unbedingt das Rad neu. Decks zusammenmischen konnte man auch schon bei Smash Up! und auch sonst nimmt sich Untamed hier einige Anleihen. Im Prinzip ist es eine Mischung aus Smash Up! und einem klassischen Magic the Gathering. Ihr spielt Karten aus, nutzt deren Effekte und Fähigkeiten und verursacht eurem Gegner Schaden.

Untamed: Feral Factions - Strongholds

Ein paar kleine Kniffe hält Untamed dann aber doch noch bereit. Zum einen sind da eure Strongholds. Jeder hat davon drei, nämlich eine pro Fraktion, in einem Stapel vor sich liegen. Die oberste gibt euch eine mächtige Fähigkeit passend zur Fraktion der sie zugeordnet ist. Ziel des Spiels ist es, die Strongholds des Gegners zu zerstören. Da sind sie wieder, die Anleihen an Smash Up! oder auch Star Realms wo es ebenfalls darum geht, Basen zu zerstören.

Anders als bei Magic, habt ihr in eurem Deck keine Länder oder andere Karten, die dazu da sind, eure Karten zu bezahlen, die ihr ausspielt. Vielmehr entscheidet ihr das selbst und könnt jede Runde eine beliebige eurer Handkarten verdeckt ablegen. Diese Karte fungiert dann als Power zum Bezahlen der Ausspielkosten. Das funktioniert dann genau wie bei vielen anderen Spielen. Sie wird gedreht, wenn sie verbraucht wurde und nach jeder Runde wieder bereit gemacht. Allerdings kommt hier schon ein wenig Entscheidung ins Spiel. Ihr habt für den Rest der Partie keinen Zugriff mehr auf diese Karten. Welche Karten wollt ihr also „opfern“, um damit andere zu bezahlen?

Untamed: Feral Factions - Tiere

Ihr könnt natürlich ganz klassisch mit euren ausgespielten Kreaturen angreifen. Als Ziel könnt ihr sowohl die Kreaturen eures Gegners, als auch dessen Stronghold wählen. Karten die eigentlich auf den Ablagestapel gelegt würden, kommen bei Untamed anschließend in eure Support Zone unterhalb eurer Strongholds. Diesen Support benötigt ihr für einige Effekte auf Karten und auch für die Spezialfähigkeit eurer Stronghold. Nutzt ihr die Karten für solche Effekte, kommen sie anschließend ganz aus dem Spiel.

Wenn ihr fleißig Karten ausgespielt habt, kommt ein ganz anderes Problem auf euch zu. Es wird nämlich nicht automatisch bis zu einer bestimmten Anzahl an Karten nachgezogen. Ihr bekommt lediglich zwei Karten pro Runde, müsst aber auch eine in die Support-Zone ablegen. Zusätzliche Karten ziehen könnt ihr zum Beispiel, wenn ihr dafür zwei Support bezahlt. Ihr bekommt auch Karten, wenn eine eurer Strongholds zerstört wird. Das hat auch noch den Nebeneffekt, dass hierbei gezogene Karten mit einem sogenannten Rally-Effekt sofort ins Spiel kommen – ausgleichende Gerechtigkeit.

Wer es als erstes schafft, alle drei Strongholds des Gegners zu zerstören, der ist der Gewinner der Partie. Ihr verliert aber nicht nur, wenn eure Strondgolds zerstört sind, sondern auch, wenn euer Nachziehstapel leer ist und ihr eine Karte ziehen müsstet.

Das bekommt ihr bei Kickstarter

Untamed: Feral Factions - InhaltIn der Kampagne gibt es genau zwei Pledgelevel. Mit dem ersten wählt ihr ein einzelnes Spiel als Belohnung. Für 16,- EUR plus 9,- EUR Versandkosten bekommt ihr die Collector’s Edition von Untamed: Feral Factions mit einem Holztoken-Set, das es nur während der Kickstarter Kampagne geben soll. Der zweite Pledge-Level enthält zwei Kopien von Untamed, das dann mit bis zu sechs Spielern gespielt werden kann. Hier zahlt ihr dann 30,- EUR plus ebenfalls 9,- EUR Versandkosten. Über die Stretchgoals sind bisher ausschließlich Qualitätupgrades hinzugekommen.

Fazit

Untamed: Feral Factions hat uns in unseren Testpartien mit der Print-and-Play Variante durchaus Spaß gemacht. Es spielt sich frisch, und die Karten sind alle wirklich schön und thematisch gestaltet. Das Zusammenmischen von Tierspezies ist wie oben bereits erwähnt nun aber nicht so neu. Auch Das Tal der Kaufleute bringt dadurch Variabilität ins Spiel, dass neue Kombinationen erst einmal ausprobiert werden müssen und Stärken und Schwächen der einzelnen Fraktionen entdeckt werden müssen. Dieser Aspekat des Entdeckens während des Spiels hat uns auch bei Untamed sehr gut gefallen. Allerdings hatten wir auch noch mit einigen Regelunklarheiten zu kämpfen. Einige Karteneffekte sind nicht gut erklärt und führen während der Partie zu offensichtlichen Fragen. Das Regelwerk ist seitdem nicht wirklich gewachsen, es sieht also nicht so aus, als ob sich hier viel getan hätte.

Keyforge ist im Moment das Kartenspiel unserer Wahl und leider hat es Untamed nicht geschafft, daran etwas zu ändern. Das ist allerdings Geschmackssache und die Autoren haben spürbar viel Herzblut in ihr Spiel gesteckt. Wenn euch das Thema bei Keyforge und das Konzept der Unique-Games nicht zusagt und ihr trotzdem keine Lust auf Deckbau habt, dann kann ich euch nur raten, Untamed: Feral Factions einmal probezuspielen. Dazu habt ihr sowohl bei Tabletopia als auch im Tabletop Simulator die Gelegenheit oder ihr nutzt die Print-and-Play Version, die es auf der Kickstarter-Seite zum Download gibt.

Die Kickstarter Kampagne läuft noch bis zum 03. Juli 2019

Link zur Kampagne von Untamed: Feral Factions


Wenn ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, könnt ihr auf unserem Blog wöchentlich Previews zu aktuellen Kickstarter Kampagnen lesen, sowie euch auf unserer laufend aktualisierten Seite über aktuelle Crowdfunding-Projekte informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.