Crowdfunding Fundus August 2020: Aktuelle Projekte bei Kickstarter

Crowdfunding Fundus August 2020: Aktuelle Projekte bei Kickstarter

Das heiße Wetter hält sich und auch auf Kickstarter gibt es wieder viel zu entdecken. Die Crowdfunding-Plattform wärmt sich schonmal für die anstehende SPIEL.digital auf. Dabei scheint in diesem Monat für jeden Geschmack etwas dabei zu sein. Für Fans von Vampire: The Masquerade gibt es genauso etwas zu entdecken, wie für Brettspieler, die schon immer eine Fabrik eröffnen und effizient führen wollten.

Viel Spaß beim Lesen!

In der Spieleschmiede habt ihr noch eine Woche Zeit, um die zweite Erweiterung für Not Alone namens Sanctuary zu unterstützen. Beim Kampf Wesen gegen Überlebende kann sich das Wesen nun weiterentwickeln und auch die Überlebenden haben die Möglichkeit, Spezialfähigkeiten zu entwickeln. Außerdem können die Überlebenden auch in einer fliegenden Festung Zuflucht suchen. Die Erweiterung kostet in der Spieleschmiede 20,- EUR, kann noch bis zum 19. August unterstützt werden und soll im Juni 2021 ausgeliefert werden.

Etwas länger habt ihr Zeit euch zu entscheiden, falls euch die Erweiterungen Prähistorische Gefahren und Grausige Schrecken zu Maximum Apokalypse interessieren. Natürlich erwarten euch in dem postapokalyptischen kooperativen Überlebensspiel damit neue Gegner und auch neue Charaktere. Bei den grausigen Schrecken müsst ihr euch mit Vampiren, Cthuloiden Monstern, Engeln, Teufeln oder auch Yokai herumschlagen. Für diese Erweiterung zahlt ihr in der Spieleschmiede 30,- EUR. Die prähistorischen Gefahren treten euch natürlich in Form von Dinosauriern entgegen und kosten schlanke 9,- EUR. Bis zum 3. August habt ihr noch Zeit, die Erweiterungen zu unterstützen, die dann im November 2020 ausgeliefert werden sollen.

Nun wollen wir uns aber Kickstarter zuwenden, wo wieder einige sehr interessante Kampagnen angelaufen sind. Viel Spaß beim Crowdfunding Fundus für August 2020:

Vampire: The Masquerade Rivals

Vampire the Masquerade: RivalsGefühlt tauchen ständig Spiele mit dem Thema Vampire: The Masquerade auf. Das World of Darkness Rollenspiel erfreut sich immer noch großer Beliebtheit und 2021 soll mit Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 ein neues Videospiel erscheinen. Renegade Game Studios bringt nun mit Vampire: The Masquerade – Rivals ein Expendable Card Game von Dan Blanchett und Matt Hyra heraus, das ihr nun bei Kickstarter unterstützen könnt.

Das Kartenspiel für zwei bis sieben Spieler ähnelt sehr dem 1994 erschienenen Vampire: The Eternal Struggle. Ihr spielt Vampire aus und ringt mit euren Mitspielern um die Kontrolle über die Stadt San Francisco. Das könnt ihr entweder mit Plänen und Verschwörungen aus eurem Haven heraus tun und euren Einfluss für Verhandlungen nutzen. Ihr könnt eure Vampire aber auch in die Straßen der Stadt schicken, um eher direkten Einfluss zu nehmen. Dort können sie Gruppen bilden und sich so gegenseitig unterstützen. Wer seine Blutpunkte aufbraucht, fällt in Topor und kann nur langsam wieder heilen. Gegner können aber auch verheerenden Schaden verursachen, der eure Vampire gleich vernichtet.

Eure wertvollste Ressource ist dabei euer Prestige, das ihr benötigt, um weitere Vampire zu rekrutieren, Verhandlungen zu führen und viele viele andere Dinge zu tun. Wer kein Prestige mehr besitzt, ist raus. Es gewinnt derjenige, der seinen zugelosten Rival eliminiert oder der als erstes 13 Siegpunkte erringen konnte.

Im Core Set sind lediglich vier der Vampir-Clans enthalten: Toreador, Brujah, Ventrue und Malkavianer, die sich aber alle recht unterschiedlich spielen. Hierfür zahlt ihr ca. 35,- EUR und bekommt noch ein Pack hinzu, mit dem ihr eigenen Decks zusammenstellen könnt, die dann Vampire verschiedener Clans enthalten können. In der All-In Pledge für umgerechnet ca. 86,- EUR kommen noch passende Sleeves, Playmats und bessere Tokens hinzu. Der Versand wird je nach Pledge zwischen 17,- und 23,- EUR liegen. Bereits im Dezember 2020 soll das Kartenspiel dann bei euch auf dem Tisch liegen. Mit weiteren Clans als Erweiterung ist bestimmt zu rechnen und auch Organized Play wird auf der Kickstarter-Seite bereits versprochen. Ob Vampire: The Masquerade – Rivals an seinen legendären Vorgänger anknüpfen kann, muss es aber noch beweisen.

Vampire: The Masquerade Rivals bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 21. August 2020

Lizard Wizard

Lizard Wizard Brettspiel CoverIm Juli 2018 startete Forbidden Games ihre Kampagne für Racoon Tycoon von Glenn Drover und sorgte später, als das Brettspiel in den Handel kam dafür, dass viele Spieler sich ein wenig ärgerten, es nicht vorher auf Kickstarter unterstützt zu haben. Mit Lizard Wizard ist nun das nächste Brettspiel des Autors auf Kickstarter verfügbar. Als bunte Drachenmagier sammelt ihr Sprüche, beschwört Gefährten, baut Türme und besucht Dungeons. Mit einer Mischung aus Set Collection, Ressourcenhandel und Push Your Luck verspricht das Spiel eine Menge Abwechslung.

Mich spricht vor allem die Gestaltung der Karten von Jacoby O’Connor und Annie Stegg an. Bereits bei Racoon Tycoon waren alle Charaktere in Tierform gehalten, nun haben wir es mit vermenschlichten Drachen, als Protagonisten zu tun, die auch noch jede Menge magischer Geschöpfe als kleine Helferlein mitbringen. Die Regeln sind relativ leicht zu erlernen, da ihr in eurem Zug immer nur eine Aktion macht. Jedoch kommen mit verschiedenen Zaubersprüchen und Gefährten dann im Laufe des Spiels immer mehr Möglichkeiten hinzu. Auktionen und einen Marktmechanismus solltet ihr jedoch mögen, denn ein großer Teil des Spiels basiert auf dem gewinnbringenden Handel von Ressourcen und dem Erwerb neuer Magier. Der Glücksfaktor kommt dann bei der Entscheidung ins Spiel, wie viele Karten vom Dungeon-Deck ihr aufdeckt, um Schätze und Artefakte zu finden. Alles in allem wird einem hier eine wilde Mischung geboten.

In der Kickstarter Kampagne bekommt ihr die Premium Edition von Lizard Wizard für ca. 42,- EUR. Wenn ihr ein Upgrade auf Metallmünzen, bedruckte Holzkomponenten und beliegende Playmats haben möchtet, dann müsst ihr für die Deluxe-Pledge ca. 76,- EUR einplanen. Noch ist nicht ganz klar, welche der in der Kampagne aufgeführten Stretchgoals später auch in der Retail-Version enthalten sein werden und welche nicht. Bisher sind Achievement-Karten, Sichtschirme, neue Grafiken und Komponenten-Upgrades durch die Stretchgoals hinzugekommen. Für den Versand müsst ihr nochmal ca. 14,- EUR Versandkosten rechnen, damit Lizard Wizard dann voraussichtlich im Februar 2021 bei euch ankommt.

Lizard Wizard bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 26. August 2020

Massive Darkness 2: Hellscape

Massive Darkness 2: HellscapeCMON macht einfach das weiter, was sie in letzter Zeit bei sehr vielen Brettspielen schon gemacht haben: Sie bringen eine überarbeitete Version einer bekannten Marke erneut heraus. Diesmal ist es Massive Darkness. Wieder heisst es für euch, dass ihr in einen dunklen Dungeon hinabsteigen müsst und euch den unzähligen Horden an kleinen Monstern stellen müsst, um so an bessere Ausrüstung heranzukommen, damit ihr euch irgendwann auch den größeren umherziehenden Monstern stellen könnt. Auch beim neuen Massive Darkness 2 ist das Spiel mit Licht und Schatten durchaus wichtig, denn je nachdem wo ihr steht, gibt es euch mehr Boni oder bestimmte Spezial-Aktionen werden dadurch freigeschaltet.

Auf den ersten Blick hat sich nicht viel getan bei Massive Darkness 2: Hellscape. Wenn ihr euch weiter in den Dungeon hineinbegebt, werden die Monster, je nach Level, von einem Kartendeck gezogen und versperren euch den Weg. Immer noch könnt ihr die Monster besiegen, um so an die begehrte Ausrüstung zu kommen, die euch wiederum stärker macht. Netter Nebeneffekt: Dadurch werdet ihr erfahrener und kommt so an neue Fähigkeiten. Diese braucht ihr natürlich, um euch irgendwann den großen Bossen zu stellen.

Auf den zweiten Blick allerdings gibt es doch viele kleine Änderungen gegenüber der ersten Version des Brettspiels. So spielt sich nun jeder Held anders. Der Schurke zum Beispiel nutzt einen Bag-Building-Mechanismus, um seine Aktionen ausführen zu können. Beim Magier müsst ihr geschickt planen können, denn dessen Rondell Mechanismus kommt zwar mit mächtigen Zaubersprüchen, diese brauchen aber eben auch wieder Zeit, bis er sie einsetzen kann. Dazu kommen noch kleinere Änderungen was die Beute angeht, auch hier erwartet euch mehr Überraschung. Das alles wird wiederum mit mehr Miniaturen und im Vergleich zu ersten Edition auch anderen Miniaturen bestückt. Also neue Helden und neue Monster können durch die dunklen Gänge streifen.

Für 85,- EUR bekommt ihr mit der Hellscape Pledge das Standard-Spiel, alle Stretchgoals und ein Upgrade-Pack für die Helden aus Massive Darkness 1. Für 124,- EUR gibt es dann noch die Heavenfall Pledge. Hier bekommt ihr zusätzlich zur Hellscape Pledge noch die Kampagnen Erweiterung Heavenfall mit dazu. Natürlich gibt es auch wieder diverse Add-Ons die ihr noch obendrauf packen könnt. Neben anderen Monster-Boxen gibt es auch gleich noch die Möglichkeit Sleeves und Inlays für das Spiel mitzukaufen. Der Versand liegt zwischen ca. 25,- EUR bis ca. 37,- EUR. Verfügbar ist die Kickstarter-Edition nur in den Sprachen Englisch und Französisch. Das zweite Mal in den Dungeon soll es dann im September 2021 gehen.

Massive Darkness 2: Hellscape bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 26. August 2020

Arkwright: The Card Came

Arkwright: The Card Game - CoverRichard Arkwright und sein Water Frame zum Spinnen von Baumwollfäden mit Wasserkraft war einer der wichtigsten Erfindungen für die Textilindustrie und für die industrielle Revolution als Ganzes. Das gleichnamige Brettspiel von Stefan Risthaus hat den Charme einer Excel-Tabelle. Ihr eröffnet Fabriken, stellt Güter her, stellt Angestellte ein oder feuert sie und maschinisiert eure Fabriken. Das alles, um möglichst viel Gewinn beim Verkauf eurer Güter zu erzielen, den Wert eurer Fabriken und damit eurer Anteile zu erhöhen und dadurch Punkte zu erzielen. In Arkwright: The Card Game tut ihr sehr ähnliche Dinge.

Ihr spielt über 3 mal 4 Runden, in denen ihr eure zwei Start-Fabriken ausbauen und/oder neue eröffnen könnt. Wie auch im Brettspiel gibt es vier verschiedene Arten von Gütern, die in jeder Runde jeweils einmal produziert werden. Ihr müsst eine Nachfrage schaffen und mit euren Mitspielern konkurrieren, um auch in diesem Spiel eurer kleines Produktionsimperium immer wertvoller zu machen. Das Kartenspiel hat wirklich sehr viel gemeinsam und ist nur etwas weniger komplex als das Brettspiel. Wer es trotzdem komplexer haben möchte und Arkwright bereits kennt, für den sind außerdem noch Experten-Varianten im Regelheft beschrieben, die noch mal eine Schippe obendrauf legen.

Die gute Nachricht vorweg: Arkwright: The Card Game wird auch auf Deutsch in der Kampagne verfügbar sein. Für bereits umgerechnet 25,- EUR bekommt ihr das Grundspiel mit den freigeschalteten Stretchgoals, die hauptsächlich Materialupgrades beinhalten. Da dies der einzige Unterstützungslevel ist, wird auch kein weiterer Schnickschnack angeboten. Ihr werdet im Pledge Manager aber wohl andere Spiele von Game Brewer mit einpacken können. Die Versandkosten für Arkwright: The Card Game belaufen sich auf ca. 12,- EUR und das fertige Spiel ist für Juni 2021 angekündigt.

Arkwright: The Card Game bei Kickstarter – Die Kampagne läuft noch bis zum 03. September 2020


Wenn ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, könnt ihr auf unserem Blog wöchentlich Previews zu aktuellen Kickstarter Kampagnen lesen sowie euch auf unserer laufend aktualisierte Seite über aktuelle Crowdfunding Kampagnen für Brettspiele bei Kickstarter informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.