Review: Unlock! Extraordinary Adventures - Box 11

Unlock! Extraordinary Adventures – Bei elf ist noch lange nicht Schluss!

Unlock! Extraordinary Adventures Schachtel

Zack, schon ist es vorbei. Eben war die Box noch unverschlossen und einen Abend später sind die Abenteuer auch schon wieder vergangen. Schade, dass die Unlock! Abenteuer nicht öfter erscheinen. Dieses Mal haben wir uns sogar noch einmal extra Zeit gelassen, bis wir die Schachtel vorsichtig geöffnet haben. Dabei haben wir jeden Augenblick genossen und auch jedes Kartenpaket vorsichtig und mit Bedacht geöffnet. Bloß keine Hektik, die kommt schon von allein, sobald die Uhr erneut startet. Und nun ist die Uhr abgelaufen und es startet wieder die Leere des Wartens.

Mit jedem neuen Unlock! Abenteuer ist das so, als ob ein alter Bekannter wieder zu Besuch kommt. Einmal im Jahr kommt dieser überraschend vorbei, obwohl es klar ist, dass er kommen wird. Und dann ist es immer wieder wie am Anfang, drei Abenteuer warten auf einen von leicht bis schwer. Und wie bei dem alten Bekannten ist es auch bei dem neusten Teil der Reihe – Unlock! Extraordinary Adventures: Die Zeit mit ihm vergeht viel zu schnell und man muss Abschied nehmen. Bis dann eben im nächsten Jahr wieder der Besuch hereingeschneit kommt. Ist also alles beim Alten in der zehnten Reinkarnation der bekannten Reihe oder weicht der elfte Teil von seinem Muster ab? Das erfahrt ihr in meiner Review zu Unlock! Extraordinary Adventures

Viel Spaß beim Lesen!

Und immer wieder grüßt das Unlock! Murmeltier

Muss ich beim elften Teil einer Reihe eigentlich noch etwas über dessen Grundzüge schreiben? Eigentlich nicht, denn es ist alles beim Alten geblieben. Ich finde ein Tutorial und drei Abenteuer in der Box in verschiedenen Schwierigkeitsstufen und mit unterschiedlichen Settings. Ich brauche ein Handy bzw. Tablett, um das Spiel zu spielen. Und das war es auch schon. Also Karten aus der Plastikfolie befreien und schon kann die Knobelei beginnen. Um es gleich einmal vorwegzunehmen, nach den letzten beiden Unlock!-Boxen „Game Adventures“ und „Legendary Adventures“ ist Extraordinary Adventures ein eher schwächerer Teil in der Reihe. Unlock! Extraordinary Adventures - Die Box

Keines der gespielten Abenteuer schafft es wirklich herauszustechen. Sind wir schon an dem Punkt, dass man nun wirklich alles gesehen und umgesetzt hat und wir uns bei Unlock! wie bei EXIT jetzt eher auf ein Recycling von Rätseln und Mechanismen einstellen müssen? Das wird erst die Zukunft zeigen. Und bevor ich in diese schweife, schauen wir uns doch erst einmal Unlock! Extraordinary Adventures im Detail an. 

Restart oder Insert Coin 2.0

Wieder einmal verschlägt es uns in dem Rätselspiel komplett in die alte Retro-Gaming-Welt. Eine Welt, in der die Klempner noch Mario heißen und 256 Farben reichen, um ein Abbild der Welt um uns herum zu erschaffen. Ja, da war schon einmal etwas in dieser Richtung in einem Unlock! zu finden. Der Titel verrät es ja schon: Insert Coin feiert ein Wiedersehen. Bzw. nicht direkt Insert Coin, aber das Thema der 8-Bit-Computer. Unlock! Extraordinary Adventures - Restart

Wir werden in eine parallele Welt gezogen bzw. lassen uns mit dieser ein. Also alte Gamer-Skills geschärft und ein paar Rätsel später ist der Drops auch schon gelutscht, sollte man meinen.  

Leider nein. Obwohl Restart in der internen Revision von den Space Cowboys einen leichten Schwierigkeitsgrad-Stern bekommen hat, war es das aus meiner Sicht überhaupt nicht. Kurz gesagt, es fühlte sich einfach sehr zäh und schwer zu lösen an. 

Bei der Partie wollte bei uns einfach kein wirklicher Unlock! Flow aufkommen. Statt von einem Rätsel zum nächsten zu springen, wurden wir immer wieder ausgebremst und das, obwohl wir ja nun Unlock! Veteranen sind. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie das für Neulinge oder Wiedereinsteiger ist. Jedenfalls hatte ich wie bei anderen Vertretern dieses Genres den Eindruck, dass hier Rätsel einfach nur da waren, weil hier Rätsel sein mussten. Ob diese thematisch in die Story passten oder nicht, war zweitrangig. Und genau das ist jedoch die größte Stärke von Unlock! – der thematische Zusammenhang zwischen Setting und den Rätseln.Unlock! Extraordinary Adventures - Restart

Und leider trifft es wieder, wie schon in einigen Unlocks zuvor, das „Einstiegsabenteuer“, was mich einfach nicht überzeugen konnte. Dabei sollten gerade diese einem ja Lust auf mehr machen. Bei mir war es, obwohl ich mich immer wieder auf die Unlock! Spiele freue, sogar so schlimm, dass ich nach Restart sehr viel Energie brauchte, um die weiteren Abenteuer zu spielen. Gott sei Dank waren diese nicht so schlecht wie das Erste.    

Geheimakte Hollywood

Nun gut, ein Abenteuer macht ja noch keine ganze Reihe aus. Also auf in das zweite Abenteuer. Das Setting gefiel mir hier schon etwas besser. Wir befinden uns in Hollywood, zur goldenen Zeit der großen Stars und kleinen Starlets und wir sind einer dieser klassischen Detektive, mit Trenchcoat und tiefsitzendem Hut. Und was machen wir? Natürlich lösen wir diesen Fall.Unlock! Extraordinary Adventures - Geheimakte Hollywood

Und ja, so stereotypisch wie sich der Fall am Anfang gibt, mit all den alten Klischees, so stereotypisch bleibt der Fall in seiner Gesamtheit. Natürlich ist der Fall nicht so einfach und simpel, wie wir am Anfang vielleicht gedacht haben. Aber genau das zeichnet den Fall auch wiederum so schön thematisch aus. Wir können uns durch bewährte Detektiv-Muster bis zur Lösung des Falles erfolgreich durchknobeln.

Während uns beim ersten Abenteuer der Flow fehlte und wir eher von einem Rätsel zum nächsten stolperten, war es bei der Geheimakte Hollywood einfach fluffiger. Es fühlte sich besser an, die Rätsel waren logisch aufgebaut und waren nachvollziehbar. So konnte ein schönes Rätsel,- und Story-Momentum aufgebaut werden. Was dem ersten Abenteuer einfach fehlte.

Puh, also heißt es aufatmen und noch einmal Glück gehabt? Vielleicht sollte ich den Abend nicht vor dem Morgen loben. Denn wir wissen ja, es braucht drei Abenteuer, um eine Box zu bilden. Aber egal, was das letzte Abenteuer noch bringen wird, Geheimakte Hollywood hat wieder einmal gezeigt, was ein gutes Unlock-Abenteuer ist.

W.U.F.F.: Odyssee im Bellraum

Nun gut, das letzte und wie immer schwerste Abenteuer wartet noch auf uns. Und hey, es hat irgendwie mit Hunden zu tun und Weltraum. Also zwei Dinge, die gut zusammenpassen sollten. Tja, was erwartet uns also? Kurz gesagt, unser großartiges Raumschiff ist defekt und wir mussten auf einem kleinen und verlassenen Planeten notlanden. Ganz verlassen? Nein, ein kleiner WUFF könnte uns helfen, einen Weg von dem Planeten zu finden und unsere Reise fortzusetzen.Unlock! Extraordinary Adventures - WUFF Odyssee im Weltall

Ja, der Plot ist recht schwach und ihr könnt es euch auch schon fast denken, wie das Abenteuer ausgeht. Aber bei Unlock! zählt ja der Weg und nicht wirklich das Ziel. Also grübelten wir uns zusammen mit WUFF durch die Rätsel. Und obwohl der Schwierigkeitsgrad höher ist als bei den anderen beiden Teilen bzw. Abenteuern, ist hier wieder mehr Flow vorhanden als im ersten Teil.

Allerdings gewinnt im direkten Vergleich zu unserer Arbeit in Hollywood dann doch das Hollywood Abenteuer. Es sind die Kleinigkeiten, die zählen. Nur weil ein Abenteuer schwer ist, heißt es nicht, dass es auch ohne Erklärung daherkommt.

Leider ist das bei WUFF der Fall, die Kombination aus App und Rätseln ist eine große Stärke und es verblüfft immer wieder, wenn die Entwickler hier auf neue Idee kommen. Aber die Schwierigkeit, einfach nur billig hochzudrehen, indem man darauf verzichtet, die Maschinen zu erklären oder logisch nachvollziehbar aufzubauen, ist in meinen Augen der falsche Weg. So gab es ein Rätsel, das wir mithilfe der App gelöst haben, aber wir beide wissen bis heute nicht wie und warum. Mit einmal hieß es nur „Herzlichen Glückwunsch. Nehmt Karte X“. Das frustriert einfach nur.

Ist das Ende der Fahnenstange erreicht?

Lassen wir uns das mal auf der Zunge zergehen. Mit WUFF Odyssee im Bellraum haben wir insgesamt 36 Unlock-Abenteuer gespielt. Offen gesagt, mittlerweile haben wir wirklich alles gesehen. Egal, ob es die Dinge sind, die uns die App bietet, oder eben auch die klassischen analogen Rätsel, die wir mithilfe von Karten und dem ein oder anderen Hilfsmittel lösen können. Leider konnte hier die neueste Box nicht wirklich überzeugen. Nach zwei hervorragenden Boxen war Unlock! Extraordinary Adventures eher eine Enttäuschung.Unlock! Extraordinary Adventures - Fälle

Ich hatte das Gefühl, dass es ein wenig an frischen Ideen fehlte und man sich auf altbewährte Mechanismen und Rätsel verständigte. Das muss nicht schlecht sein und findet sich bei der EXIT-Reihe regelmäßig wieder. Aber Unlock! steht nun einmal für den anderen, kreativeren und unkonventionellen Ansatz.

Aber nicht nur hier gab es einen kleinen Rückschritt. Das in den letzten Boxen gedruckte Lösungsheftchen ist gestrichen worden. Schade, denn so muss ich wieder raus aus dem Rätsel ins Internet und dort nach den Lösungen suchen. Und selbst erfahrene Knobler und Unlock!-Spieler stehen manchmal wirklich auf dem Schlauch und brauchen mehr als einen Hilfe-Schubser in die richtige Richtung. Und da ist der Griff zum beigefügten Heftchen eben aus meiner Sicht der bessere.

Somit ist Unlock! Extraordinary Adventures eher ein durchschnittliches Erlebnis innerhalb der Unlock! Serie. Einzig die „Geheimakte Hollywood“ sticht hier heraus, während die anderen beiden Teile eher enttäuschender Natur sind. Was mich aber nicht davon abhalten wird, mich auf die nächste Box zu freuen: Unlock!: Supernatural Adventures 

Euer Rating zu Unlock! Extraordinary Adventures


Wie viele Unlock! Adventure Boxen habt ihr schon gespiel?

Ergebnisse anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...

Das ist nicht der einzige Artikel zu Unlock! Adventures auf unserem Blog:

Unlock! Extraordinary Adventures ist bei ASMODEE erschienen.

Unlock!: Extraordinary Adventures (2022)
Spieler:
1 - 6
Dauer:
30 - 60 Min
Alter:
10+
BGG Rating:
7.6
BGG:

Für die Review stand uns ein gekauftes Exemplar zur Verfügung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.